th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

„Wir haben als WIFI Niederösterreich ein modernes Angebot, um wettbewerbsfähig zu bleiben“

Interview mit Andreas Hartl, Institutsleiter des WIFI Niederösterreich.

WIFI NÖ-Institutsleiter Andreas Hartl.
© WIFI NÖ WIFI NÖ-Institutsleiter Andreas Hartl.

NÖWI: Ein Schwerpunkt des WIFI ist die berufliche Weiterbildung im Bereich Technologie und Digitalisierung. Welche Angebote finden sich im Kursbuch?

Hartl: Wir folgen dem Trend der Digitalisierung natürlich auch im Kursbuch. In Summe drehen sich rund 400 Bildungsangebote um das Thema Digitalisierung und Arbeitswelt 4.0. Exakt 223 davon (mit insgesamt rund 800 Veranstaltungsterminen) werden vom Land NÖ durch die Bildungsförderung – Sonderprogramm Arbeitswelt 4.0 finanziell gefördert. Neu im Programm sind zum Beispiel ein Roboter-Bedienerkurs sowie Kurse zur Mobile App-Entwicklung. Durch die zunehmende Vernetzung wird aber auch das Thema Datenschutz immer wichtiger. Wir haben daher auch die Ausbildung zum zertifizierten Datenschutzbeauftragten lt. EU-Datenschutz-Grundverordnung im Programm. Darüber hinaus werden auch wieder Kurse zum Thema IT-Security angeboten.

Der Begriff „Digitalisierung“ schreckt manche ab. Welche Gründe sprechen dafür, sich in diesem Bereich fortzubilden?

Die fortschreitende Digitalisierung ist ein Faktum. Diese Technologisierung bringt große Veränderungen im Wirtschaftsleben mit sich – ganze Wirtschaftszweige verändern sich. Für jedes Unternehmen gilt es die daraus möglichen Vorteile zu nutzen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Es ist keine Frage, ob jemand dabei sein möchte, es wird jedenfalls passieren. Als Bildungsanbieter passen wir uns an diese Situation an und bieten maßgeschneiderte Kurse an.
Denn letzten Endes sind es Menschen, die es umsetzen müssen. Eine fundierte Ausbildung ist daher das Wichtigste!

Für mehrtägige Seminare fehlt Unternehmern oft die Zeit. Gibt es hier passende WIFI NÖ-Angebote?

Gerade, wenn die Zeit sehr knapp ist, bieten sich neue Lernformen an. Hier haben wir als WIFI Niederösterreich ein modernes Angebot an sogenannten Blended Learning-Kursen – das ist eine Mischung von Präsenzunterricht und zeit- und ortsunabhängigen E-Learning-Angeboten. Außerdem bieten wir vor Ort in den Bezirksstellen der Wirtschaftskammer Niederösterreich Impulsvorträge an. Fachexperten informieren hier prägnant zu Themen, die für den Unternehmeralltag relevant sind.

Insgesamt beinhaltet das neue Kursbuch 3.278 Veranstaltungen. Wie finden Unternehmer rasch zum passenden Angebot?

Am raschesten können sich unsere Kunden über das Online-Kursbuch noe.wifi.at informieren. Gerade hier haben wir in letzter Zeit an der Optimierung der Auffindbarkeit der Angebote und der Vereinfachung des Buchungsprozesses gearbeitet.
Ich kann daher nur raten, sich online über das Kursbuch erstzuinformieren. Und dann kann es schon losgehen: Einfach anmelden und den Kontakt mit Ihrem WIFI direkt vor Ort suchen. Das Gute dabei: unsere dezentrale und flächendeckende Versorgung, die von unseren Kunden sehr gut angenommen wird.

Welche akademischen Ausbildungsangebote bietet das WIFI NÖ?

Der Universitätslehrgang „Unternehmertum für gewerblich-technische KMU“ ist eine praxisorientierte akademische Weiterbildung und kann berufsbegleitend innerhalb von vier Semestern absolviert werden – durchgeführt wird der Lehrgang in Kooperation mit der Fachhochschule der Wirtschaftskammer Wien. Ein zweiter Universitätslehrgang „Business Manager/in (MSC)“ wird seit zehn Jahren in Kooperation mit der M/O/T ® School of Management, Organizational Development & Technology der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt angeboten. Schwerpunkte des viersemestrigen Lehrgangs: strategische Unternehmensführung, Marketing & Human Resource Management.

Das könnte Sie auch interessieren

  • [NÖ]
Newsportal Viele persönliche Kontakte bei

Viele persönliche Kontakte bei "Topf sucht Deckel" in St. Pölten

Knapp 300 Interessierte kamen zu „Topf sucht Deckel“ in St. Pölten, um sich an 75 Gesprächstischen über ihre Dienstleistungen und ihre Unternehmen auszutauschen. Insgesamt waren im Vorfeld exakt 652 Gespräche geplant, die im 15-Minuten-Takt in neun Runden stattfanden. mehr