th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Industrie-Ausbilderplattform im Zeichen der Lehre

Thema Fachkräfte nimmt noch weiter an Bedeutung zu

Gruppenfoto
© David Schreiber V.l.: Alexander Schrötter (WKNÖ-Geschäftsführer Sparte Industrie), Spartenobmann Thomas Salzer, Reinhard Grießler (Werksleiter Fritz Egger GmbH & Co. OG), Doris Wagner (Leiterin Pädagogischer Dienst, Bildungsdirektion NÖ) und Landesrat Martin Eichtinger.

Umfassende Infos zu aktuellen Fragen der Lehre, eine Präsentation der NÖ Lehrlingsoffensive durch den für den Arbeitsmarkt zuständigen Landesrat Martin Eichtinger, sowie die Vernetzung der Lehrlingsverantwortlichen in der niederösterreichischen Industrie standen im Zentrum der Ausbilderplattform der Sparte Industrie der Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ) bei der Firma Egger in Unterradlberg.

70 Ausbilderinnen und Ausbilder aus 43 niederösterreichischen Industriebetrieben nahmen daran teil. „Sie leisten Unglaubliches“, dankte Industrie-Spartenobmann Thomas Salzer den Lehrlingsverantwortlichen für ihren Einsatz bei der Fachkräfteausbildung – „einem Thema, das in den kommenden Jahren noch immer mehr an Bedeutung gewinnt.“ Aktuell werden in der niederösterreichischen Industrie 2.600 Lehrlinge in 224 Lehrbetrieben ausgebildet. 

„Das Jahr 2019 war ein Rekordjahr mit einem kräftigen Minus von insgesamt elf Prozent bei der Jugendarbeitslosigkeit. Das bestätigt, dass die NÖ Lehrlingsoffensive wirkt. Unser Ziel ist es, den Fachkräftemangel zu bekämpfen und den Jugendlichen eine Perspektive zu geben. Deshalb setzen wir die Lehrlingsoffensive im Jahr 2020 im selben Umfang und erneut mit 46 Millionen Euro fort“, so der für den Arbeitsmarkt zuständige Landesrat Martin Eichtinger und weiter: „Die Jugendlichen haben fast alle Plätze, die im Rahmen der NÖ Lehrlingsoffensive angeboten wurden, genutzt. Fast 7.000 junge Menschen nahmen das Angebot wahr, 1.700 davon haben mittlerweile eine sichere Lehrstelle oder einen Arbeitsplatz.“ 

Weiters auf dem Programm standen unter anderem Informationen zum niederösterreichischen Schulwesen, zu grundsätzlichen bildungspolitischen Themen aus der Sicht der WKNÖ, sowie Wege, bei Lehrlingen das Interesse für Coding zu wecken. 


Gruppenfoto
© David Schreiber Thomas Salzer (l.), Obmann der WKNÖ-Sparte Industrie und Landesrat Martin Eichtinger im Rahmen der Industrie-Ausbilderplattform.

Das könnte Sie auch interessieren

Fachgruppenobfrau Birgit Streibel

Die Vielfalt der Persönlichen Dienstleister

Das Angebot der Persönlichen Dienstleister ist enorm groß und bunt – und es hat sich in den letzten Jahren gewandelt und stark weiterentwickelt. mehr

Gruppenfoto

NÖ Transporteure: Wir versorgen die Menschen

Mit dem neuen Imagefilm „Der Lkw bringts“, der bei der Fachgruppentagung im VAZ seine Weltpremiere feierte, setzen sich die NÖ Güterbeförderer öffentlichkeitswirksam gegen die Verunglimpfung ihrer Branche zur Wehr. mehr