th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

#ichkauflokal: Bereits mehr als 50 NÖ Betriebe im Bezirk Gmünd unterstützen die Regionalkampagne der WKNÖ

Gmünd

Bezirksstellenobfrau Doris Schreiber besuchte Sascha Hofmann in seiner Firma in Schrems (im ehemaligen Ergee-Gebäude)
© WKNÖ Bezirksstellenobfrau Doris Schreiber besuchte Sascha Hofmann in seiner Firma in Schrems (im ehemaligen Ergee-Gebäude)

WKNÖ-Bezirksstellenobfrau Doris Schreiber: „Die große Unterstützung unserer Kampagne durch die niederösterreichischen Unternehmerinnen und Unternehmer zeigt, wie wichtig die Regionalität für unsere Betriebe ist.“

Vor vier Monaten startete die branchenübergreifende Regionalitätskampagne #ichkauflokal der Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ). Seit dem Start haben sich allein im Bezirk Gmünd bereits 50 NÖ Unternehmen als Partner der Kampagne registriert. WKNÖ-Bezirksstellenobfrau Doris Schreiber betont: „Die große Unterstützung unserer Kampagne durch die niederösterreichischen Unternehmerinnen und Unternehmer zeigt, wie wichtig die Regionalität für unsere Betriebe ist“ und ergänzt: „Genau das ist das Ziel unserer mehrjährig angelegten Kampagne. Gemeinsam auf die Wichtigkeit des lokalen Konsums aufmerksam machen, die Vielfalt der NÖ Betriebe aufzeigen und so den blau-gelben Wirtschaftsstandort nachhaltig stärken. Denn Einkaufen in der Region belebt die Ortskerne, bringt uns Lebensqualität und sichert Arbeitsplätze.“

Sascha Hofmann mit seiner Firma „Babybär-Kollektion“ in Schrems und Gmünd, im ehemaligen Ergee-Gebäude, beging das Jubiläum als 50. registrierter Betrieb aus dem Bezirk Gmünd: „Ich unterstütze die Kampagne der Wirtschaftskammer Niederösterreich gerne, denn das Einkaufen in lokalen Geschäften ist von großer Bedeutung für uns alle,“ ist Hofmann überzeugt.

Eckdaten zur Kampagne #ichkauflokal

Die Kampagne #ichkauflokal weist auf gesellschaftliche, betriebliche und volkswirtschaftliche Leistungen lokaler Betriebe hin und verstärkt deren positives Image. Sie richtet sich sowohl an niederösterreichische Unternehmen, als auch an Konsumentinnen und Konsumenten aller Generationen. Eine Anmeldung als #ichkauflokal-Partnerbetrieb ist für jedes niederösterreichische Unternehmen unter ich-kauf-lokal.at/partnerbetrieb möglich.

Alle Infos unter www.ich-kauf-lokal.at sowie auf Instagram und Facebook.

Das könnte Sie auch interessieren

V.l.: Christina Mayer und Verena Deißenberger präsentierten mit den Schülern Benedikt Ebersperger, Sophie Windhör, Antonio Ribic, Emma Hintermayer und Julia Hohl (v.l.) das Buch.

Die Mini-Reporter von Sitzenberg-Reidling: Erste NÖ Junior Mini-Company präsentierte ihr Buch der Öffentlichkeit

Ein Buch von Kindern für Kinder. Seit mehr als 25 Jahren fördert und stärkt das Junior Company Programm der Wirtschaftskammern unternehmerisches Denken und Handeln österreichischer Schüler und Schülerinnen. Mit dem Schuljahr 2023/2024 wurde mit Junior Mini auch für die Volksschulen ein passendes Programm entwickelt. Seit März 2022 wird es an der Volksschule Sitzenberg-Reidling (Bezirk Tulln) umgesetzt – als Pilotprojekt. Nun präsentierten die motivierten Schüler ihr Produkt der Öffentlichkeit, im Zuge der jährlichen Buchausstellung.  mehr

Gruppenfoto

Neujahrsempfang Melk 2023

Bezirksstellenobfrau Silvia Rupp beim regionalen WKNÖ-Neujahrsempfang in Melk: „Die Bezirksstelle Melk ist besonders auch in herausfordernden Zeiten der regionale Ansprechpartner Nummer 1 für unsere Unternehmerinnen und Unternehmer!“  mehr