th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Hrachowina und Weinzetl produzieren gemeinsam in NÖ

Das Fensterunternehmen Hrachowina produziert ab sofort seine Holzfenster sowie Holz-Alu-Fenster und -türen in Wiener Neustadt.

© Hrachowina/citronenrot Die Eigentümerfamilien: Barbara Weinzetl, Geschäftsführung Weinzetl und Peter Hrachowina, geschäftsführender Gesellschafter Hrachowina.

Der niederösterreichische Produktionsstandort wird gemeinsam mit einem zweiten Familienunternehmen, der Weinzetl Fenster und Türen GmbH aus Wiener Neustadt, genutzt.

In die gemeinsame Produktion mit neuer Halle und hochmodernen Maschinen hat Hrachowina 2,8 Millionen Euro investiert.

Peter Frei, Geschäftsleitung Hrachowina, erläutert: „Wir haben uns den Produktionsprozess sehr genau angesehen, das Modernste aufgestellt, das es gibt und gleichzeitig die gesamte Produktpalette optimiert."

Die Übersiedlung wird bis Jahresmitte abgeschlossen sein. Hrachowina und Weinzetl haben 2017 eine Produktionsgemeinschaft gegründet. Peter Hrachowina, Inhaber in dritter Generation: „Ausschlaggebend für unsere Zusammenarbeit war, dass wir nicht nur beim hohen Qualitätsbewusstsein und der Holzexpertise zusammenpassen. Es stimmt auch ‚die Chemie‘ – während wir uns am Markt nicht in die Quere kommen." Die Firmen nutzen nämlich unterschiedliche Vertriebswege, um jeweils andere Kundengruppen zu beliefern.

Abseits der gemeinsamen Nutzung des Produktionsbetriebes bleiben die Unternehmen und Marken eigenständig.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
V.l.: Eva Zauchinger, Raphaela Ramler, Renate Lobinger, Park (Yuhan Philia), Epa Kim (Kotra) und Sabine Seidl.

Großauftrag für STYX in Südkorea

"Bioprodukte aus Österreich haben ein  hohes Image und sind international sehr begehrt",  erklärt Firmenchef Wolfgang Stix. mehr

  • Unternehmen
AFC

So innovativ kann Aluminium sein

Zukunftsorientierte Aluminium-Lösungen maßgeschneidert für Industriekunden zu entwickeln und zu vertreiben ist die Kerntätigkeit von afc – alu & future components aus St. Pölten. mehr