th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at

WKNÖ-Sparte Handel macht fit für die digitale Zukunft

Beim Handelstag 2019 bekräftigte WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl: „Wir sind mittendrin in der Digitalisierung. Neue Berufe entstehen, bei dieser Entwicklung muss man mitmachen – die Wirtschaftskammer Niederösterreich hilft den Unternehmen dabei.“

Franz Kirnbauer mit VR-Brille auf einem Roll-Laufband.
© Barbara Pullirsch Spartenobmann Franz Kirnbauer (Handel) testete bei einem der vielen Aussteller die virtuelle Realität.

Mit dem Handelstag 2019 „Digitalisierung im Handel schaffen“ in der Fachhochschule Krems lieferte die NÖ Sparte Handel ihren Unternehmen Impulse, sich fit für die digitale Zukunft zu machen: „Wir haben im Bereich Berufsausbildung rasch reagiert und bieten den neuen Lehrberuf E-Commerce-Kaufmann/-frau an“, erklärt Franz Kirnbauer, Obmann der NÖ Sparte Handel.  

Landtagspräsident Karl Wilfing brachte es auf den Punkt: „Einzelhandelskaufmann/-frau ist der beliebteste Lehrberuf in Niederösterreich. Fast jeder dritte Betrieb in Niederösterreich gehört zur Sparte Handel. Man kann also sagen: Geht´s dem Handel gut, geht´s Niederösterreich gut.“ 

„Ein wichtiger Punkt für den Handel ist das Thema Fairness“, so Bundesministerin Margarete Schramböck (Wirtschaftsstandort und Digitalisierung). Sie setzt sich auf europäischer Ebene für die gerechte Besteuerung auch im digitalen Handel ein. Mit der bereits beschlossenen Steuer auf digitale Werbung setzt Österreich hier einen ersten Schritt. 

„Schon jetzt werden 95 Prozent der Kaufentscheidungen durch social media beeinflusst,“ betonte Experte Michael Reiter (New Media), „in Österreich ist jeder zweite auf Facebook und jeder vierte auf Instagram erreichbar. Deshalb sollten Unternehmer ihre Facebook-Seite wie eine zweite Website sehen“. Er schätzt, dass bereits 2020 das Kundenerlebnis beim Einkauf entscheidender sein wird, als die Qualität oder der Preis des Produktes.  

Karim-Patrick Bannour (MarktPlatz1) reiht Amazon als Produktsuchmaschine noch vor Google und erläuterte die Chancen des Onlineriesen und die Risiken für die Händler: „Die große Reichweite und die Logistik sind Vorteile, man begibt sich aber auch in eine Abhängigkeit.“ Als Lösung für NÖ Unternehmen empfiehlt er die „Nische Eigenmarke“. Vor allem rät er, das Angebot genau zu beschreiben. Denn je besser die Produktbeschreibung, desto weniger Retouren. 

Virtuelle Realität, Schaufenster der Zukunft und Online Shops: Architekt Martin Huber, Robert Lang (Samsung) und Michael Reiner (Forscher an der FH Krems) gingen in ihren Keynotes auf die realen und digitalen Raumerlebnisse im Handel ein. 

Informationen und Videos zu den Vorträgen stehen nach Fertigstellung zur Verfügung unter: wko.at/noe/handel

Gruppenfoto mir Roboter.
© Andreas Kraus V.l.: Spartenobmann Franz Kirnbauer (Handel), WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl, Bundesministerin Margarete Schramböck (Wirtschaftsstandort und Digitalisierung) und Landtagspräsident Karl Wilfing mit Roboter „Pepper“.


Im Gespräch.
© Andreas Kraus V.l.: Moderator Andreas Hofbauer, Spartenobmann Franz Kirnbauer (Handel), WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl und Landtagspräsident Karl Wilfing.


Gruppenfoto.
© Andreas Kraus

V.l.: Spartenobmann-Stv. Josef Prirschl (Handel), Spartenobmann Wolfgang Ecker (Gewerbe und Handwerk), Spartenobmann Franz Kirnbauer (Handel), WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl, Bundesministerin Margarete Schramböck (Wirtschaftsstandort und Digitalisierung), Landtagspräsident Karl Wilfing, Spartenobmann-Stellvertreterin Margit Katzengruber (Handel), Spartenobmann-Stellvertreter Christof Kastner (Handel), WKNÖ-Direktor Johannes Schedlbauer und Spartenobmann-Stellvertreterin Jutta Pemsel (Handel) mit Roboter „Pepper“.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Handel
Premiere für den Branchentreff des Altwarenhandels im Geschirrmuseum Wilhelmsburg.

Branchentreff Altwarenhandel – Premiere im Geschirrmuseum Wilhelmsburg

Der erste Stammtisch des Niederösterreichischen Altwarenhandels führte ins Wilhelmsburger Geschirrmuseum. mehr

  • Gewerbe und Handwerk
Stellvertretend für die vielen Talente (v.l.): Marlena Enne, Celine Karner und Melissa Wiltschko.

Friseure: Landeslehrlingswettbewerb im Zeichen des Charleston

Ganz im Sinne des Themenstylings „Charleston“ schwangen die Friseurlehrlinge Niederösterreich auch heuer wieder ihre Scheren und Kämme am Parkett des Julius-Raab-Saales im WIFI St. Pölten. mehr