th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at

Obmann gratuliert Familie Hagn zum NÖ Tourismuspreis

Als bester "Gastgeber" wurde das Weingut Hagn aus Mailberg vom Land NÖ mit dem Tourismuspreis ausgezeichnet.

V.l.: Roswitha Hagn, Carina Hagn, WK-Bezirksstellenobmann Alfred Babinsky mit dem Tourismuspreis, einer von Karl Korab gestalteten Bronze-Skulptur, sowie Mitarbeiterin Viktoria Schuster.
© Stefanie Winter V.l.: Roswitha Hagn, Carina Hagn, WK-Bezirksstellenobmann Alfred Babinsky mit dem Tourismuspreis, einer von Karl Korab gestalteten Bronze-Skulptur, sowie Mitarbeiterin Viktoria Schuster.

„Es ist mir wirklich ein Anliegen, euch persönlich zu diesem Preis zu gratulieren. Ich kann mich als Bezirksstellenobmann nur freuen und bin stolz, einen Betrieb wie euren im Bezirk zu haben“, so WK-Bezirksstellenobmann Alfred Babinsky. Seit 1997 wird der NÖ Tourismuspreis jährlich an Persönlichkeiten für ihre besonderen Verdienste um die Tourismus- und Freizeitwirtschaft in drei Kategorien vergeben. In der Kategorie „GastgeberIn“ ging heuer der Preis an das Weingut Hagn aus dem Weinviertel, welches zeigt, wie man sich erfolgreich vom Weingut zum Genussrefugium weiterentwickeln kann.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Krems
Sparkasse

Sparkasse unterstützt Landesberufsschule

Die neue Blasmusikgruppe der Landesberufsschule Langenlois erhielt Unterstützung von der Sparkasse. mehr

  • Melk
Die drei Personen vor einem Tisch mit einem Plan drauf.

Präsidentin besucht gugler*

Silber beim Wettbewerb „Schönste Bücher aus aller Welt“ ging an gulger. mehr