th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Hackl und Pohl machen sich für eine FH stark

„Wir haben mit der A 5 eine gute Infrastruktur für Betriebsansiedlungen geschaffen. Jetzt müssen wir auch für die gute Ausbildung des Personals sorgen“, macht sich Kurt Hackl für das Projekt stark.

V.l.: Bürgermeister HTL-Direktor TU-Dozent Alfred Pohl und WKNÖ-Vizepräsident Bezirksstellenobmann LAbg. Kurt Hackl stellen die Pläne vor.
© ZVG V.l.: Bürgermeister HTL-Direktor TU-Dozent Alfred Pohl und WKNÖ-Vizepräsident Bezirksstellenobmann LAbg. Kurt Hackl stellen die Pläne vor.

An der HTL Mistelbach soll eine berufsbegleitende technische Hochschulausbildung installiert werden. Den Wunsch nach der Verbundlichung der HTL und einer Fachhochschule gibt es in Mistelbach schon lang. Durch die Fertigstellung der A 5 ist dieses Projekt nun in Gang gekommen und das Konzept wurde im Gemeinderat beschlossen. Als nächste Schritte folgen ab Februar die Gespräche mit der neuen Bundesregierung und potenziellen Fachhochschul-Partnern.

Betriebe brauchen gut ausgebildetes Personal

„Wir werden immer mehr ein wirtschaftlicher Hotspot in Niederösterreich. Die Infrastruktur stimmt. Jetzt geht es darum, der Wirtschaft auch die Mitarbeiter zu bieten, die gebraucht werden. Da haben wir zwei Probleme: Einerseits fehlen Facharbeiter. Deshalb muss die Lehrlingsausbildung forciert werden. Andererseits haben wir im tertiären Bildungsbereich zu wenig Angebot. Da könnte eine Fachhochschule mit Schwerpunkt auf Digitalisierung und Robotik Abhilfe schaffen. Damit würde die Attraktivität der Region für Betriebsansiedelungen stark steigen“, ist WKNÖ-Vizepräsident Bezirksstellenobmann LAbg. Kurt Hackl überzeugt. 

Inhalte des Konzepts dieser Fachhochschule

Die Umsetzung dieses tertiären Bildungsangebots ist in Kooperation mit einer etablierten und akkreditierten Fachhochschule geplant. Realistisch erscheint eine berufsbegleitende Abendform mit Fernlerneinheiten. Als Raum- und grundlegende Ausstattungsressource ist das Potenzial der HTL Mistelbach verfügbar. Themen für die technischen Studienrichtungen wären Sensor- und Robotiksysteme, Akustik und Sounddesign, Elektromagnetische Kompatibilität sowie Energieeffizienz und Gebäudesicherheit. Regionale Abnehmer für Absolventen wären größere Unternehmen wie Gebauer & Griller, Audio Tuning und SPL Tele.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Klosterneuburg
V.l.: Lukas Zach, Johann Fanta, Außenstellenleiter Friedrich Oelschlägel, Markus Fuchs, Christoph Kaufmann, Martina Bauer, Michael Bauer, Anita Gump, Nicola Askapa, Martin Czerny und Außenstellenobmann Walter Platteter.

Neueröffnung Weingut Familie Bauer & Bauers Kuchl

Es ist nun soweit – das Weingut der Familie Bauer in Klosterneuburg hat sich verwandelt: vom klassischen Buschenschank zum Landgasthaus! mehr

  • Neunkirchen
V.l.: Die stolzen Siegerinnen des Tortenwettbewerbs bei der Gratulation: Lara Jeitler, Direktor Jürgen Kürner, Emma Lueger, Fachvorstand Thomas Gasteiner, Jennifer Kern und Patisserie-Lehrerin Ilse Osterbauer.

Die besten Torten kommen vom Semmering

Die Tourismusschulen Semmering trumpften beim diesjährigen Tortenwettbewerb in Markt Piesting besonders auf. mehr

  • Gänserndorf
V.l.: WKNÖ-Vizepräsident LAbg. Kurt Hackl, Bgm. LAbg. Rene Lobner, Robert Kohout, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Pfarrer Strasshof Alexandru Mbaya Muteleshi, 3. Landtagspräsidentin Karin Renner und Bgm. Ludwig Deltl.

Marchfeldmesse 2018

Über 100 Aussteller und knapp 20.000 Besucher nutzten die Messe, um sich über die Produkte aus den verschiedensten Branchen zu informieren. mehr