th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Prämierung für das technische Büro grünplan GmbH

Die Neugestaltung der Donaulände Tulln durch die grünplan Landschaftsarchitekten aus Leobendorf hat die internationale Jury überzeugt: Tullns schönster gemeinsamer Garten hat im Wettbewerb "European Award for Ecological Gardening" in der Kategorie "Kommunales Grün" den ersten Platz erzielt.

V.l.: Karl Ploberger, Christa Ringkamp, Werner Sellinger (grünplan), Landesrat Martin Eichtinger, Bgm. Peter Eisenschenk, Reinhard Mang, Ingrid Scharf und Dominik Ergott (grünplan).
© Natur im Garten / Ehn V.l.: Karl Ploberger, Christa Ringkamp, Werner Sellinger (grünplan), Landesrat Martin Eichtinger, Bgm. Peter Eisenschenk, Reinhard Mang, Ingrid Scharf und Dominik Ergott (grünplan).
Seit der Ausarbeitung des Gesamtkonzeptes im Jahr 2015 durch grünplan-Landschaftsarchitekten wurde die gesamte Tullner Donaulände im Stadtgebiet Schritt für Schritt neu modelliert und gestaltet.  Der attraktive Freiraum ist wesentlicher Bestandteil der Positionierung Tullns als die Gartenhauptstadt des Landes sowie der Lebens- und Freizeitqualität für Bevölkerung und Gäste.

Werner Sellinger, grünplan gmbh: „Wir freuen uns sehr, dass wir dieses Projekt der Gartenstadt Tulln umsetzen konnten. In der Planung war es unser Ziel, die Begegnung von Mensch und Natur kreativ und nachhaltig zu fördern – und ich denke, die rege Nutzung der Donaulände zeigt, dass das gut gelungen ist.“

Die Donaulände wurde in mehreren Etappen zwischen 2016 und 2019 anhand der Planung und unter der Bauaufsicht von grünplan Landschaftsarchitekten umgestaltet. Entstanden sind verschiedene Sitzgelegenheiten inmitten ansprechender naturnaher Gestaltung mit schattenspendenden Bäumen, eine Wassertreppe als Zugangsmöglichkeit zur Donau sowie viel freier Raum zum Picknicken, Spielen und Verweilen. Insgesamt wurden 19.300 klimafreundliche, standortangepasste Stauden und Gräser gepflanzt.

Beim Gästehafen wurden eine vielfältig bespielbare Fläche sowie eine Blumentreppe mit Sitz- und Liegegelegenheiten geschaffen. Von hier aus werden die Gäste Tullns – insbesondere Touristen am internationalen Donauradweg – mit innovativen Gestaltungselementen über den Klosterweg weiter ins Stadtzentrum eingeladen. Grünplan gmbh entwickelt und plant seit 1992 in ganz Österreich Freiräume, die unter der Berücksichtigung ökologischer Kriterien wie Natur im Garten umgesetzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Gruppenfoto mit Urkunde.

Mitarbeiterehrung bei Glaserei Glaser

Urkunde und Medaille für 30 Jahre Treue zu Kierlinger Betrieb. mehr

Gruppenfoto mit Urkunde in der Hand.

Auszeichnung für Busatis Lehrwerkstätte

Purgstaller Betrieb erhielt Qualitätslabel „Staatlich ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“. mehr