th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Gratulation an alle neuen Meisterinnen und Meister

Von WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl

Portr
© Gabriele Moser

Niederösterreich ist und bleibt das Land der Meisterinnen und Meister. Über 400 niederösterreichische Unternehmerinnen und Unternehmer haben in der vergangenen Prüfungsperiode ihre Befähigungs- bzw. Meisterprüfungen abgelegt. Dementsprechend grandios und dem Anlass angemessen war die Meisterfeier unserer Sparte Gewerbe und Handwerk im WIFI Niederösterreich: Schließlich ist es keine Selbstverständlichkeit, sondern ganz im Gegenteil ein Zeichen von höchster Leistungsbereitschaft und größtem Wissen, wenn sich junge Menschen aufmachen und nach harter Arbeit und konzentriertem Lernen ihre Befähigungs- und Meisterprüfungen absolvieren. Sie erklimmen damit die absolute Spitze des nieder-österreichischen Handwerks. Sie haben damit eine Qualifikation erreicht, die in der Bevölkerung höchstes Ansehen genießt. Dazu gratuliere ich ihnen ganz, ganz herzlich!

Es zahlt sich in jedem Fall aus, die Meisterprüfung abzulegen. Schließlich hat Handwerk noch immer goldenen Boden. Bester Beweis ist, dass die Meisterprüfung auch von den Konsumentinnen und Konsumenten geschätzt wird: 95 Prozent der Kunden attestieren Meisterbetrieben eine hohe Qualität bei ihren Leistungen. Und drei Viertel aller Österreicherinnen und Österreicher sind davon überzeugt, dass die Meisterprüfung als Berufsqualifikation ein wichtiger Schutz für Konsumenten ist – weil damit eben quasi „geprüfte Qualität“ angeboten wird.  Das funktioniert nur mit klaren Regeln für den Gewerbezugang. Denn wenn jeder einfach alles machen kann, wird man im Gewerbe und Handwerk allerlei finden, aber sicher nicht verlässliche, höchste Qualität.

Das könnte Sie auch interessieren

Nicht alles, was gut klingt, ist gut

Von WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl mehr

Rote Karte für unfairen Wettbewerb

Von WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl mehr