th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Abschlussfest und Graduation-Party der Initiative „Let’s Walz“

Deutschland, England, Schottland, Spanien, Irland, Italien, Nordirland, Tschechien — 114 Lehrlinge aus Niederösterreich gingen 2019 in diesen acht Ländern „auf die Walz“.

Gruppenfoto
© Andreas Kraus Tolle Stimmung bei der Graduation-Party, v.l.: AK NÖ-Präsident Markus Wieser, Let’s Walz-Teilnehmer Hannes Artner, WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl, Let’s Walz-Teilnehmerin Bianca Seeböck und WKNÖ-Direktor Johannes Schedlbauer.

„Seit 2017 ermöglichen wir Lehrlingen mit der Initiative Let’s Walz ein vierwöchiges Auslandspraktikum. Die Jugendlichen sammeln wertvolle Erfahrungen für ihr berufliches Leben und kommen mit gestärktem Selbstbewusstsein zurück“, so Sonja Zwazl. Die Präsidentin der Wirtschaftskammer NÖ nutzte bei der „Graduation Party“ von Let’s Walz die Gelegenheit, um sich bei den Betrieben zu bedanken, die neben der hervorragenden Ausbildung ihren Lehrlingen ermöglichen, dieses einzigartige Praktikum zu absolvieren. Im Zentrum der „Graduation –Party“ stand das Netzwerken und der Erfahrungsaustausch.  

Insgesamt 334 Lehrlinge wurden in den letzten drei Jahren „auf die Walz“ geschickt. Seit zwei Jahren ist auch die Arbeiterkammer Niederösterreich (AKNÖ) mit an Bord. AKNÖ-Präsident Markus Wieser: „Für die persönliche Entwicklung der jungen Menschen ist Let’s Walz ein echter Gewinn. Sie lernen neue Arbeitsschritte kennen, erweitern ihr Wissen und bringen diese neuen Qualifikationen wieder mit nach Hause.“ 

Die Kosten werden von WKNÖ und AK Niederösterreich mit Unterstützung und Mitteln aus dem Programm Erasmus+ getragen, für die Lehrlinge ist die Teilnahme kostenlos. www.lehre-respekt.at

Fotogalerie ©Andreas Kraus

Das könnte Sie auch interessieren

Die aktuell typische Prüfungssituation mit entsprechendem Abstand.

Entfallene Lehrabschlussprüfungen

Bis August alle aufgeholt! mehr

WK Wien und WK Niederösterreich starten 2020 gemeinsame Startup-Challenge

Drei Wiener und drei Niederösterreichische Unternehmen als Buddys gesucht. mehr