th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Veranstaltung „Ressource MitarbeiterIn – Erfolgsfaktor Generationenmanagement“

Das vor Kurzem eröffnete workingspace 4.0 in Gars am Kamp präsentierte sich als perfekte Location für die Auftaktveranstaltung des „CSR-Programms 2017/2018“, das vom CSR-Initiativkreis NÖ ausgetragen wird.

Gruppenfoto
© ZVG

V.l.: Manuela Krendl (WKNÖ), Alfred Uitz (MKE Ges.m.b.H.), WK-Bezirksstellenobmann Abg.z.NR Werner Groiß (working space 4.0 Gars), Thomas Brandeis (ASMA GmbH), Peter Tavolato (Peter Tavolato Leadership Consulting), Christof Kastner (Obmann Wirtschaftsforum Waldviertel) und Martina Surböck-Noé (Wirtschaftsforum Waldviertel).


Die Wirtschaftskammer Niederösterreich und das Wirtschaftsforum Waldviertel nahmen sich dem Thema „Mitarbeiter-Generationenmanagement“ an. Die Referenten ermöglichten einen spannenden Einblick und spannten den Bogen von den Lehrlingen, hin zur Vereinbarkeit Familie und Beruf bis zur Einstellung eines Flüchtlings.

Zukunftsträchtiges Gebäude 

Werner Groiß, Initiator vom workingspace 4.0 und in Vertretung von WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl, erläuterte, welche Dimensionen der Nachhaltigkeit im workingspace 4.0 zu finden sind. So geht es hier beispielsweise um die sinnvolle, zukunftsfähige Nachnutzung eines alten Betriebsgebäudes, dem Einsatz erneuerbarer Energieträger, die Förderung von modernen, flexiblen Arbeiten, die Chance neben geschäftlichen Terminen auch Kindern im Indoor-Spielplatz MOKE eine willkommene Abwechslung zu bieten.

Eigene Innere Haltung ist wesentlich

Wie vielfältig das Thema Generationenmanagement ist und welche Herausforderungen damit Führungskräfte zu bewältigen haben, präsentierte Peter Tavolato in seiner Keynote. Führungskräfte werden zukünftig noch viel mehr gefordert sein. Wichtig beim Umgang mit verschiedenen Generationen und Diversität im Unternehmen ist jedenfalls die eigene, innere Haltung und die Neugierde behalten, offen für Neues sein, eine wertschätzende Akzeptanz und Respekt zu leben.

Lehrlinge motivieren

Alfred Uitz, Ausbildungsverantwortlicher bei MKE am Standort Heidenreichstein, erzählte, wie wichtig die Motivation bei Lehrlingen sei und wie diese bestmöglich gehalten werden kann. Die Fertigung von Werkstücken, um selbst die Lernfortschritte zu visualisieren und die Teilnahme an Lehrlingswettbewerben sind nur zwei von zahlreichen Möglichkeiten.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Einen spannenden Einblick in die Maßnahmen hinsichtlich Vereinbarkeit Familie und Beruf bot Christof Kastner, der Firmenchef der KASTNER Gruppe und Obmann des Wirtschaftsforums Waldviertel. Großen Wert legt Kastner auf die gelebte Unternehmenskultur und -werte. Um dies jedem neuen Mitarbeiter näher zu bringen, hält er persönlich Einführungsworkshops im Betrieb ab. Ein aktuelles Highlight ist die Initiierung des Apfelbäumchens in Zwettl, einer Kinderbetreuungseinrichtung von ein bis 15 Jahre. Die Kosten für die Betreuung der Kinder der MitarbeiterInnen werden vom Unternehmen getragen.

Flüchtling eingestellt

Der Geschäftsführer vom Kunststoffproduzenten ASMA, Thomas Brandeis, berichtete über die Herausforderungen, die im Unternehmen mit der Einstellung eines Flüchtlings verbunden waren.
Eine detaillierte Nachlese inklusive Präsentation sowie die kommenden Veranstaltungen finden Sie unter: wko.at/noe/oeko

Die nächsten Termine in dieser Reihe:

  • 8. November 2017: Workshop „pimp up your product“ an der FH Wieselburg
  • 21. November 2017: „Nachhaltige Kommunikation“ in der NÖN St. Pölten


Das könnte Sie auch interessieren

  • Hollabrunn
Newsportal Werbeagentur „Schnurstracks“ „hebt ab“

Werbeagentur „Schnurstracks“ „hebt ab“

Eine fliegende Büroklammer ist nicht nur das Markenzeichnen von „Schnurstracks Kommunikation“. Die neue Werbeagentur in Hollabrunn hebt tatsächlich ab – und zwar mit einer Drohne. mehr

  • Sankt Pölten
Newsportal Valentinstour 2017

Valentinstour 2017

Ein bunter Blumengruß bereicherte die Besuche bei den Bürgermeistern der Region. mehr

  • Mödling
Newsportal Neuer Schauraum im Autohaus a.ebner

Neuer Schauraum im Autohaus a.ebner

Das Autohaus a.ebner in Guntramsdorf eröffnete seinen neuen Schauraum mit einer großen Eröffnungsparty. mehr