th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Auszeichnung für Gasthaus "zum Max"

Maximilan Breuer vom Gasthaus "zum Max" in Groß-Siegharts wurde im Zuge der Aktion "Teuflisch gute Küche" getestet und seine Küche als ausgezeichnet befunden.

Beim NÖ Tourismustag in Krems gab es für Gastwirt Max Breuer eine Auszeichnung. V.l.: August Teufl, Luka Irschik, Max Breuer und Spartenobmann Mario Pulker.
© Matthias Wurth Beim NÖ Tourismustag in Krems gab es für Gastwirt Max Breuer eine Auszeichnung. V.l.: August Teufl, Luka Irschik, Max Breuer und Spartenobmann Mario Pulker.

Beim NÖ Tourismustag am Wachauer Volksfest in Krems holte sich Maximilan Breuer von Bezirksblätter-Restaurant­tester August Teufl seine verdiente Auszeichnung ab.
„Bei uns kommen Sie in den Genuss von regionalen sowie saisonalen Speisen und Getränken. An der Qualität unserer Speisenauswahl stellen wir höchste Ansprüche. Wir sind stets bemüht, jedem Gast die größte Aufmerksamkeit zu Schenken“, so Max Breuer.

Rund 180 niederösterreichische  Betriebe wurden in den vergangenen sechs Jahren im Rahmen der Aktion „Teuflisch gute Küche“ von August Teufl besucht und getestet. Anschließend erschien jeweils ein Artikel in den Bezirksblättern, in dem der Betrieb und dessen Vorzüge vorgestellt wurden. Mario Pulker, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft, freut sich, dass diese Aktion der WKNÖ mit den NÖ Bezirksblättern so gut ankommt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Der Vorstand der Wirtschaftsregion Waldviertler Kernland – v.l.: Margit Hofbauer, Andreas Groyss, Michaela Klamert, Martin Rehberger, Gabi Walter, Alexandra Goiser, Wolfgang Marschall und Christina Martin.

40. Ausgabe "Wir im Kernland informieren"

Die Kleinregion Waldviertler Kernland besteht aus 14 Gemeinden, die in unterschiedlichen Bereichen intensiv zusammenarbeiten. mehr

Gruppenfoto in einem Verkaufsbüro.

Neueröffnung bei Alcotec

Tullner Unternehmen hat 4.000 zufriedene Stammkunden in der Netzwerk- und Computertechnik. mehr