th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

KMU DIGITAL: So profitieren Sie von der Digitalisierung

Industrie 4.0, Wirtschaft 4.0, Digitalisierung – Begriffe, die permanent in Gebrauch sind. Doch was bedeuten sie für meinen Betrieb? Muss ich mich als kleines oder mittleres Unternehmen damit befassen oder geht es „nur die Großen“ etwas an? KMU Digital zeigt, wieviel Digitalisierung in Ihrem Betrieb steckt

©

Das von Wirtschaftskammer Österreich und Wirtschaftsministerium ins Leben gerufene Programm „KMU DIGITAL“ fördert individuelle Digitalisierungsberatung in den kleinen und mittleren Betrieben. 

Pro Unternehmen stehen 4.000 Euro zur Verfügung – insgesamt liegen bis 31. Dezember 2017 zehn Millionen Euro im Topf. „Ziel ist es, kleinen und mittleren Unternehmen vor Ort zu zeigen, was in ihrem Betrieb als Digitalisierungsmaßnahme möglich ist“, erklärt Raimund Mitterbauer vom Unternehmerservice der Wirtschaftskammer NÖ.

Konkret läuft die Beratung in vier Schritten ab: Bei einem Online-Check wird zunächst der Digitalisierungsstatus im Betrieb erhoben. Ist dieser abgeschlossen, kann sich der Unternehmer zu einer Potenzialanalyse vor Ort durch einen Digitalisierungsberater (100 Prozent gefördert) anmelden.
„Ich empfehle, vor der Anmeldung zur Potenzialanalyse Ihre Zugangsdaten für die wko.at Benutzerverwaltung bereitzuhalten. Die Hotline 0800 221 221 beantwortet alle diesbezüglichen Fragen“, rät Mitterbauer.

In einem dritten Schritt (50 Prozent gefördert) entwickelt der Unternehmer mit seinem Berater eine ganzheitliche Strategie für die Umsetzung und plant konkrete Maßnahmen.
Schließlich werden als vierter Schritt (50 Prozent gefördert) auch Qualifizierungsleistungen im Bereich der Digitalisierung angeboten. 

Tipp!
TIPP!
Registrieren Sie sich vor der Potenzialanalyse bei der WKO Benutzerverwaltung unter wko.at/benutzerverwaltung  Sie brauchen dafür die entsprechende Berechtigung! Bei Fragen wenden Sie sich an die Hotline 0800 221 221 

Produkte entwickeln

„Als WKNÖ stehen wir auf Wunsch während des ganzen Prozesses zur Seite. Auch dann wenn es im Zuge der Digitalisierungsmaßnahmen zum Beispiel um die Entwicklung eines Produktes geht. Hier können wir auf unser bestehendes Angebot wie die Innovationsberatung zurückgreifen“, so Mitterbauer.

www.kmudigital.at


So finden Sie Ihren persönlichen Certified Digital Consultant

Betriebe werden mit KMU DIGITAL schrittweise zu einer Digitalisierungsstrategie geführt. Nach einem ersten Online-Check auf www.kmudigital.at ist in dem Vier-Stufen Modell (siehe Seite 5) eine persönliche Potenzialanalyse durch so genannte Certified Digital Consultants, also zertifizierte Digitalisierungsberater, im Betrieb vorgesehen. Dabei werden digitale Trends, Chancen und Risiken für das eigene Unternehmen systematisch analysiert. Am Ende der Analyse steht ein Überblick über Möglichkeiten der Umsetzung. Die Potenzialanalyse ist für alle Unternehmen geeignet, für kleinere Unternehmen aber besonders empfohlen. Eine Liste aller NÖ Digitalisierungsberater finden sie auf www.incite.at unter den Menüpunkten ExpertInnen mit Zertifikat und Certified Digital Consultants.

In der WKNÖ wurden vor Kurzem vom Fachverband UBIT weitere 17 „Certified Digital Consultants“ zertifiziert
© Andreas Kraus In der WKNÖ wurden vor Kurzem vom Fachverband UBIT weitere 17 „Certified Digital Consultants“ zertifiziert.

Interview mit Raimund Mitterbauer vom Unternehmerservice der WKNÖ

Raimund Mitterbauer
© WKNÖ

Was bedeutet das Förderprogramm KMU DIGITAL?

Mit diesem Programm setzen Wirtschaftsministerium und WKO an der Basis der Unternehmen an. Es geht darum, zu zeigen, dass Digitalisierung nicht nur etwas für Großkonzerne ist, sondern jeder Betrieb davon profitieren kann.

Mit KMU DIGITAL nehmen wir aber auch die Unsicherheit, die  im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung um sich greift. 

Wie können kleine und mittlere Unternehmen konkret von der Digitalisierung profitieren?

Zum Beispiel ergeben sich völlig neue Geschäftsmodelle durch Spezialisierungen. Genauso können gemeinsame Plattformen von Betrieben zum Erfolg führen – den Ideen sind keine Grenzen gesetzt! (Beispiele auf Seite 5) Ich rate daher zu einer individuellen Beratung. Gemeinsam mit den Experten können individuelle Strategien für Unternehmen entwickelt werden! Mit unseren anderen Förderschienen haben wir hier ein starkes Paket für unsere Unternehmen geschnürt.

An wen können sich Unternehmen in der WKNÖ wenden? 
Am besten an unser Unternehmerservice: 
uns@wknoe.at
wko.at/noe/uns

Das könnte Sie auch interessieren

  • Service
Newsportal Das

Das "Burka-Verbot" im Praxis-Check: Was Sie wissen sollten

Wie sollen Sie als Unternehmerin und Unternehmer in der Praxis mit dem Verhüllungsverbot umgehen? Lesen Sie hier die wichtigsten Antworten. mehr

  • Service
Newsportal Fünf Fragen zur Handy-Signatur

Fünf Fragen zur Handy-Signatur

Die elektronische Signatur am Mobiltelefon im Quick-Check der WKNÖ-Rechtsexperten. mehr

  • Service
Newsportal Registrierkassen: Jetzt starten die Kontrollen!

Registrierkassen: Jetzt starten die Kontrollen!

Das Finanzministerium hat angekündigt, Kontrollmaßnahmen über Aufzeichnungsverpflichtungen schrittweise zu intensivieren. mehr