th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Jochen Flicker neuer Gewerbe-Chef

Niederöster­reichs neuer Spartenobmann (Gewerbe und Handwerk) ist der langjährige Vorsitzende der Jungen Wirtschaft NÖ, Jochen Flicker.

Spartenobmann Jochen Flicker (Gewerbe und Handwerk)
© David Pany Spartenobmann Jochen Flicker (Gewerbe und Handwerk)

Jochen Flicker übernahm mit 18. Mai das Amt von Wolfgang Ecker, der zum WKNÖ-Präsidenten gewählt wurde. Dem 41-Jährigen aus Reinprechts im Bezirk Gmünd liegt aufgrund der aktuellen Situation besonders das Ankurbeln der regionalen Wirtschaft am Herzen: „Die Krise hat nicht nur direkte Auswirkungen auf unsere Betriebe, sie hat auch geänderte Rahmenbedingungen zur Folge. Dem muss man jetzt mit Maßnahmen begegnen, die im Interesse unserer NÖ Gewerbe- und Handwerksbetriebe die Wirtschaft wieder in Fahrt bringen.“
Jochen Flicker, gelernter Hafner, Fliesen- und Plattenleger (eigener Betrieb in Altnagelberg im Waldviertel) vertritt nunmehr die Interessen der rund 52.000 aktiven Spartenmitglieder: „Bereits jetzt erkennen wir eine enorme Wertschätzung und viel Zuspruch für regionale Produkte und Dienstleistungen mit echter Handwerksqualität. Diese positive Bewegung müssen wir als Chance für unsere Sparte nutzen und so gemeinsam durch diese Krise gehen.“
Durch sein Engagement bei der Jungen Wirtschaft und sein Wirken als Lehr- und Meisterabschlussprüfer ist Flicker darüber hinaus auch die Aus- und Weiterbildung sowie die Förderung junger Talente ein großes Anliegen. Als mitgliedsstärkste Sparte bildet das niederösterreichische Gewerbe und Handwerk rund 8.000 Lehrlinge in fast 120 Lehrberufen aus.

Das könnte Sie auch interessieren

V.l.: LBS-Direktor Erich Drabek, Sebastian Füsslberger (2. Platz), Matthias Holzmann (1. Platz), Johannes Latzenhofer (3. Platz) und LIM Wolfgang Huber.

Lehrlingsbewerb der NÖ Zimmerer

Die Berufsschule Pöchlarn war der Austragungsort des diesjährigen Landesbewerbs der NÖ Zimmerer-Lehrlinge - natürlich unter Einhaltung der vorgeschriebenen COVID 19-Maßnahmen. mehr

Siegerprojekt „calzone“ (v.l.): Markus Bauer (F. List GmbH) und Peter Förstl, Tischlerlehrling im vierten Lehrjahr mit dem Prototypen des  Klappsessels aus Fichte in eben jenem Zustand der Spezialpizza, die für die Namensgebung ausschlaggebend war.

"kreativ in die Zukunft" - Siegerporträt F. List GmbH

Auch in diesem Jahr stellten die NÖ Gewerbe- und Handwerksbetriebe beim „kreativ in die Zukunft“-Wettbewerb ihre Innovationskraft und Kreativität unter Beweis. mehr