th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Zwei schöne Gründe zum Feiern:

80. Geburtstag des Seniorchef und 50. Firmenjubiläum

Urkunden und Blumen werden von den Ehrengästen übereicht.
© NLK Burchhart V.l.: Abg.z.NÖLtg. Karl Moser, Roman Thennemayer, Ingrid Kalnay, Roswitha und Geschäftsführer Roman Thennemayer, Landeshauptfrau-Stv. Stephan Pernkopf, Roman Thennemayer sen., Moderator Johann Buresch, Franz Eckl und Gerhard Karner, 2. Präsident d. NÖLtg.

Zwei Gründe zum Feiern hatte das Tischlerei- und Handelsunternehmen Thennemayer GmbH in Hürm: erstens den 80. Geburtstag von Seniorchef Roman Thennemayer und zweitens das 50-jährige Firmenjubiläum.

Seit mittlerweile 50 Jahren ist das Unternehmen verlässlicher und kompetenter Partner bei Einrichtung und Ladenbau im Privatbereich sowie insbesondere auch für Hotellerie und Gastronomie. Als Roman Thennemayer senior 1968 eine bestehende Tischlerei übernahm, startete er mit zwei Lehrlingen und einem Gesellen auf rund 60 m² Betriebsfläche. Heute produziert das Unternehmen auf mehr als 3.000 m² mit modernsten Maschinen österreichweit für Privatkunden sowie auch für den Gastgewerbebereich. 

Mit der Pensionierung von Roman senior übernahm 1998 Sohn Roman Thennemayer in zweiter Generation den renommierten Betrieb. Nach 17 Jahren an der Spitze des Familienbetriebes übergab Roman Thennemayer 2016 die Führung der Thennemayer GmbH an die dritte Generation der Thennemayerfamilie – seinen Sohn Roman. „Durch harte Arbeit und ihrem unermüdlichen Engagement hat sich dieses Unternehmen auch über die Landesgrenzen hinaus einen Namen gemacht“, so Bezirksstellenobmann Franz Eckl, der sich als Gratulant einstellte.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Wiener Neustadt
Auf eigenständiges Lernen und das Vermitteln, wie wichtig die Übernahme von Verantwortung ist, wird in der Volksschule Schwarzau/Steinfeld (im Bild WKNÖ-Präsidentin Zwazl mit Volksschuldirektorin Barbara Leitner) besonderen Wert gelegt.

Von „Baumeisterei“ zum „Kupfer-Dachl“

Tour durch die lebendige Wirtschafts- und Bildungslandschaft zwischen der Buckligen Welt und dem Steinfeld. mehr

  • Mistelbach
V.l.: Klaus Kaweczka, Amina Gusejnova, Karl Wilfing, Tamara und  Michael Mosbacher sowie Werner Handle.

Mosbacher eröffnete Showroom 2.0

Die Tischlerei Mosbacher eröffnete vor Kurzem einen Schauraum in Poysdorf. mehr