th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Fireland Foods gewinnt bei Hot-Pepper-Award

St. Pölten Chili-Spezialist schnitt mit seinen Produkten bei den zehnten Hot-Pepper-Awards in New York überragend ab.

Neben 4 ersten Plätzen und einem 2. Platz gab es mit dem „Spicetime Achievement Award“ eine besondere Anerkennung.
Richard Fohringer
© Fireland Foods Fireland Foods-Geschäftsführer Richard Fohringer mit einer Auswahl seiner bei den Chili-Awards ausgezeichneten Produkte.

Bereits zum zehnten Mal fand in New York der Hot-Pepper-Award statt, bei dem sich renommierte Chili-Produzenten aus der ganzen Welt alljährlich ein Stelldichein geben. Dabei überzeugte Fireland Foods, ein Chili-Produkt-Hersteller mit Sitz in St. Pölten, mit seinen Erzeugnissen und erreichte vier 1. Plätze, einen 2. Platz sowie den „Spicetime Achievement Award“. Das Besondere dabei war, dass jedes eingereichte Produkt auch einen Stockerl-Platz schaffte.

Vor allem der  begehrte „Spicetime Achievement Award“ für mehrjährige Top-Platzierungen, der pro Jahr nur einmal vergeben wird, gilt als Indiz für die außerordentliche Qualität der Produkte und den Innovationsgeist von Gründer Richard Fohringer.


„Wir versuchen uns laufend zu verbessern, auch wenn die Messlatte bereits sehr hoch liegt. Neue Produkte wird es auch 2017 wieder geben“, erzählt Fireland Foods-Geschäftsführer Fohringer. Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt in der Produktion von einzigartigen Chilisaucen. Das Sortiment reicht dabei von milden, süß-sauren Chilisaucen, über Gewürzsaucen bis hin zur höllisch scharfen „Bhut Jolokia Hot-Sauce“. Bei der Verarbeitung der Chili wird auf höchste Qualität der Rohstoffe sowie eine schonende Produktion geachtet. Seit mehr als acht Jahren produziert der Mostviertler seine Chiliprodukte.

Im September 2016 eröffnete Fohringer am neuen Standort in St. Pölten eine Chili-Erlebniswelt. Nicht nur, dass die Firma Niederösterreich-Card-Partner 2017 wurde, sie ermöglicht auch die „transparente“ Produktion mit einem Blick hinter die Kulissen für die Besucher. Fohringer: „Wir verstehen unsere Produkte auch zu verwenden. Mit unserem Rezept samt den enthaltenen Gewürzen erzielten wir bei der Grill-Staatsmeisterschaft 2016 den 1. Platz und überzeugten die Juroren.“

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Newsportal Aroma-Spezialist esarom findet Geschmack an Expansion

Aroma-Spezialist esarom findet Geschmack an Expansion

Sechs Millionen Euro werden in Rückersdorf in ein modernes Gebäude für Forschung un Entwicklung investiert, weitere drei Millionen Euro fließen in eine neue Produktionsanlage. mehr

  • Unternehmen
Newsportal Marzek setzt auf digitale Laser für Qualitätsetiketten

Marzek setzt auf digitale Laser für Qualitätsetiketten

Traiskirchner Etikettier- und Packaging-Profi nimmt Österreichs erste Nachbearbeitungs- und Veredelungslinie mit integrierter digitaler Präzisions-Laserstanzein Betrieb. mehr

  • Unternehmen
Newsportal ACR Kooperationspreis 2017 geht an move-products

ACR Kooperationspreis 2017 geht an move-products

Die Firma hat eine Methode entwickelt, Limonade im Moment des Öffnens frisch zu mischen. mehr