th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Fest der Lehrlinge 2020

17. Feierstunde für ausgezeichnete Lehrlinge im Festspielhaus St. Pölten:  Von den 5.860 Lehrlingen, die zuletzt eine positive Lehrabschlussprüfung abgelegt haben, haben 597, und damit mehr als zehn Prozent, mit Auszeichnung bestanden.

Gruppenfoto mit Urkunde
© Andreas Kraus V.l.: Danijel Aleksic (l.), Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (2.v.l.), WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl (2.v.r.) und Christof Babinger (r.) mit Mohammed Haider (MItte) und Familie.

„Für mich war es wichtig, dass ich alles von der Pike auf gelernt habe. So wusste ich immer, worauf es im Betrieb ankommt“, berichtete Danijel Aleksic, Geschäftsführer der Modine Austria Gmbh. Diese Position hat er nun seit drei Jahren und so schnell macht ihm niemand etwas vor. Sein Motto im Betrieb: „Geht nicht, gibt‘s nicht!“

Beim Fest der Lehrlinge im St. Pöltner Festspielhaus erzählte er jenen Lehrlingen, die im vergangenen Jahr die Lehrabschlussprüfung mit Auszeichnung geschafft haben, seinen beruflichen Werdegang: „Meinen Lehrabschluss zum Maschinenschlosser habe ich nicht mit Auszeichnung geschafft. Dennoch habe ich mich reingekniet und auf Aus- und Weiterbildung gesetzt. Meine Vorbilder waren die Gesellen und Meister in der Firma. Ich wusste, dass ich noch mehr dazu lernen wollte.“

So ging es über die Werkmeisterprüfung – mit Auszeichnung – weiter zur Abteilungs- und dann zur Produktionsleitung. Zusätzlich zur technischen Ausbildung entschloss er sich, ein berufsbegleitendes Wirtschafts-Studium zu absolvieren, um für den nächsten Karriereschritt gewappnet zu sein. Mit 33 Jahren wurde Danijel Aleksic zum Geschäftsführer der Modine Austria GmbH. Heute ist er 36 und leitet das Unternehmen in Kottingbrunn mit 600 MitarbeiterInnen, wo Teile für Auto-Klimaanlagen produziert werden.

Lehre als Basis für eine steile Karriere

„Weil ich aus der Lehre komme und alles von Grund auf gelernt habe, wusste ich, wie man einen Betrieb erfolgreicher machen kann, wie ich Mitarbeiter motiviere, oder wie ich Abläufe und Arbeitsplätze verbessere. Ein Lehrabschluss ist eine ausgezeichnete Basis für ein erfolgreiches Berufsleben“, erklärt Aleksic.

Ebenfalls zur Feierstunde eingeladen war Christof Babinger. Der Drucktechniker aus Niederösterreich hat die WorldSkills im russischen Kazan für sich entscheiden können und ist mit einer Goldmedaille von den Berufsweltmeisterschaften nach Hause gekommen. „Zuerst meldete ich mich für die Staatsmeisterschaft an, weil sich das interessant angehört hatte. Danach ging es weiter zur Weltmeisterschaft, da ging alles sehr professionell zu. Ich bereitete mich mit einem Experten ein halbes Jahr auf die Teilnahme vor“, freut sich Babinger, dass er dabei sehr viel Neues in seinem Beruf erlernen konnte. Trainiert wurde sogar auf einer Spezialmaschine in Deutschland: „Beim Wettbewerb schaut die Jury auf jeden Handgriff, umso mehr freut mich der Sieg.“ Der Drucktechniker will auch anderen Fachkräften die Teilnahme an einem Wettbewerb schmackhaft machen: „Ich kann das wirklich empfehlen, eine tolle Erfahrung.“

Besonders stolz auf die Leistungen der Jugend sind WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl und Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. „Ihre Auszeichnung zeigt, dass sich Leistung und Anstrengung lohnen. Für euren weiteren Lebensweg möchte ich Euch mitgeben, dass positives Denken und die Einstellung, stets mit Freude dabei zu sein, bereits der halbe Erfolg sind. Ihr seid weltweit Aushängeschilder, auf die Niederösterreich stolz ist“, so Mikl-Leitner. Und Sonja Zwazl ergänzt: „Die duale Ausbildung hat nun den hohen Stellenwert in der Gesellschaft, der ihr zusteht. Die Bezeichnung ‚Meister’ soll künftig zu einem Titel werden, der
dem Namen voran­gestellt wird. Lehre bedeutet Qualität und Know-how.“


Lehrlinge in Niederösterreich 

  • Zwischen 1. Dezember 2018 und 30. November 2019 haben 5.860 Lehrlingen ihre Abschlussprüfung absolviert.

  • 597 Lehrlinge haben ihre Ausbildung sogar mit einer Auszeichnung abgeschlossen – mehr als zehn Prozent.

  • Lehrlinge in NÖ Betrieben (Stichtag 31.10.2019): 5.039 LehranfängerInnen und 15.939 Lehrlinge


Fest der Lehrlinge 2020, Fotos: Andreas Kraus

Das könnte Sie auch interessieren

Gruppenfoto

Bürokratie kostet Niederösterreichs Gewerbe und Handwerk 8,4 Millionen Arbeitsstunden im Jahr

Ecker: „Zu viel unnötige Bürokratie ist ein Bremsklotz für unsere Unternehmen und damit für den gesamten Wirtschaftsstandort.“ mehr

Glühbirne - Idee - Symbol

Das wird ab 2020 neu bei Arbeitsrecht und Sozialversicherung

Folgende Änderungen - kurz zusammengefasst - erwarten Sie in Ihrem Unternehmen, wenn Sie Mitarbeiter beschäftigen. mehr