th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Fachjury tagte zum NÖ Landeswettbewerb „Familienfreundlicher Betrieb 2020“

Auf Initiative von Familien-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Wirtschaftskammerpräsidentin Sonja Zwazl findet der Niederösterreichische Landeswettbewerb „Familienfreundlicher Betrieb“ auch dieses Jahr statt. Nun stehen die Nominierten fest.

V.l. Familien-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl freuen sich über die blau-gelben Nominierungen.
© Büro Familienlandesrätin Teschl-Hofmeister V.l. Familien-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl freuen sich über die blau-gelben Nominierungen.

„Der Niederösterreichische Landeswettbewerb ‚Familienfreundlicher Betrieb‘ bietet teilnehmenden Betrieben die Möglichkeit, ihre familienfördernden Maßnahmen vor den Vorhang zu holen und für diese mit tollen Preisen honoriert zu werden“, so die Familien-Landesrätin.

Qualifizierte Fachkräfte und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die wichtigste Ressource für unsere Betriebe“, erläutert Niederösterreichs Wirtschaftskammerpräsidentin Sonja Zwazl, „damit diese innovativ am Markt tätig sein können. Der Landeswettbewerb ‚Familienfreundlicher Betrieb‘ bietet allen Betrieben mit einer gelebten familienorientierten Unternehmenskultur die Möglichkeit, sich einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren.“

Im Rahmen einer Fachjurysitzung wurden nun die familienorientierten Maßnahmen der teilnehmenden Unternehmen bewertet und pro Kategorie nominiert.

Die Nominierten in alphabetischer Reihenfolge:

Kleinbetriebe bis 20 Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter:

  • Doris Steiner-Bernscherer, Fleischereifachgeschäft Steiner
  • Rammel GmbH Entsorgungs Fachbetrieb
  • Technopac Austria GmbH

Mittelbetriebe mit 21-100 Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern:

  • Abfallservice Jüly GesmbH
  • Schebesta Helmut Wirtschaftstreuhand Steuerberatung GmbH & Co KG
  • ESA ELEKTRO AUTOMATION GMBH

Großbetriebe ab 101 Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern:

  • asma GmbH
  • KASTNER GroßhandelsgesmbH
  • SONNENTOR Kräuterhandelsgesellschaft mbH

Am 13. Mai 2020 werden im Rahmen einer Festveranstaltung die Best-Practice-Betriebe ausgezeichnet. Attraktive Preise für die Umsetzung weiterer familienorientierter Angebote erwarten die Siegerbetriebe der jeweiligen Kategorie. Die erst-, zweit- und drittplatzierten Unternehmen pro Kategorie sind zudem berechtigt, beim Staatspreis „Familie & Beruf 2020“ teilzunehmen.

Eine Auflistung aller nominierten Betriebe unter: www.noe-familienland.at/wettbewerb

Das könnte Sie auch interessieren

Christoph Pinter

„Freiwilliger Verzicht ist selten stark ausgeprägt!“

Niederösterreichs Standortanwalt Christoph Pinter zieht eine positive Bilanz über sein erstes Jahr im Amt. Für schnellere Verfahren hält er aber Gesetzesänderungen für unumgänglich. mehr

NDU-Rektor Herbert Grüner.

„Analog oder digital ist keine Frage von besser oder schlechter“

Viele waren während der Corona-Krise auf digitale Hilfsmittel angewiesen. Die New Design University (NDU) bietet ab Herbst das Studium „Design digitaler Systeme" an – eine Reaktion auf neue Bedürfnisse? Die NÖWI sprach dazu mit NDU-Rektor Herbert Grüner. mehr