th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Niederösterreicher holen zwei Gold- und drei Silbermedaillen bei EuroSkills

Niederösterreichs Fachkräfte stehen für Top-Leistungen – WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl: "Herzliche Gratulation!"

Die niederösterreichischen Medaillengewinner bei den EuroSkills 2018 in Budapest in Action.
© SkillsAustria Die niederösterreichischen Medaillengewinner bei den EuroSkills 2018 in Budapest in Action.

Mit einem absoluten Top-Ergebnis für die niederösterreichischen Teilnehmer gingen die diesjährigen Berufs-Europameisterschaften „EuroSkills“ in Budapest zu Ende: Insgesamt gingen zwei Gold- und drei Silbermedaillen an junge Fachkräfte aus Niederösterreich.

„Herzliche Gratulation unserem hervorragenden Fachkräfte-Nachwuchs, der einmal mehr mit absoluten Top-Leistungen geglänzt hat“, so Sonja Zwazl, die Präsidentin der Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ). „Das ist ein weiterer Beleg für die hervorragende Qualität unserer Lehrbetriebe und unserer Berufsausbildung, sowie die tollen Potenziale, die in unserer Jugend stecken. Wir sind stolz auf sie.“

Hall of Fame der Medaillengewinner

Die Goldmedaillen gingen an:

  • Klaus Lehmerhofer aus Gföhl im Bereich Kfz-Technik (BMW Auer, Krems), 

  • sowie an das Team Sebastian Frantes (Gmünd) und Markus Haslinger (Waldenstein) im Betonbau (beide Leyrer+Graf Baugesellschaft m.b.H, Gmünd)

Silber holten:

  • Manuel Fahrnecker aus Kuffern in der Schwerfahrzeugtechnik (Pamberger Landmaschinentechnik GmbH, Obritzberg),

  • der Bodenleger Benjamin Schindelars aus Rabenstein an der Pielach (Boden Schindelars, Rabenstein),

  • sowie das Netzwerktechnik-Team Patrick Taibel (Tulln) und Lukas Vavra (Kapellerfeld), beide Absolventen der HTL Wien 3 Rennweg.

Ein Medallion for Excellence

  • für außergewöhnliche Leistungen, die knapp nicht für eine Medaille gereicht haben erhielten Thomas Käferböck aus Neustadtl/Donau im Schweißen und der Hotel-Rezeptionist Oliver Konstantin Klocke aus Purkersdorf. 


Die Hälfte der österreichischen Goldmedaillen geht nach Niederösterreich 

Gruppenfoto der NÖ Delegation bei den Euroskills
© WKNÖ/Buchar

Eine Niederösterreich Delegation, die Wirtschaftskammer NÖ-Präsidentin Sonja Zwazl und Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (vorne 2. und 3. v.l.) sowie AKNÖ-Präsident Markus Wieser (3. Reihe Mitte) , NÖ-Bildungsdirektor Johann Heuras (3. Reihe rechts) und Landesrat Martin Eichtinger (vorne links) anführten, überzeugte sich vor Ort von den Leistungen der niederösterreichischen EuroSkills-Teilnehmer.


„Sieben der insgesamt zehn Teilnehmer aus Niederösterreich kommen aus Budapest also mit Medaillen zurück, die Hälfte der österreichischen Goldmedaillen geht nach Niederösterreich“, so Wirtschaftskammer NÖ-Präsidentin Zwazl. „Aber auch die drei anderen Teilnehmer können stolz auf ihre Leistungen sein. Niederösterreichs Fachkräftenachwuchs und unsere Lehre stehen für Innovationskraft, Können und Perfektion.“

Insgesamt holte das österreichische Team bei den EuroSkills 2018 vier Gold-, 14 Silber- und drei Bronzemedaillen, sowie neun Medallions for Excellence. Das bedeutet den zweiten Platz in der Nationenwertung hinter Russland.

EuroSkills 2018

Fotos: WKNÖ/Buchar

Das könnte Sie auch interessieren

  • Niederösterreich
Das Thema „Rotkäppchen“ wurde im Rahmen der Abschlussarbeit als gastronomisches Gesamtkonzept umgesetzt.

Wenn das Essen zum Design-Objekt wird

Die ersten 16 TeilnehmerInnen des dreisemestrigen, berufsbegleitenden Lehrgangs „Food Design“ an der New Design Uni (NDU) in St. Pölten haben ihre Ausbildung zum akademisch geprüften Food Designer mit Erfolg abgeschlossen. mehr

  • Niederösterreich
Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister (links) und Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner versprechen Klarheit und Rechtssicherheit nach der Abschaffung des Pflegeregresses.

Pflegeregress: Rechtliche Fragen geklärt

Das Land NÖ schafft Rechtssicherheit bei Grundbucheintragungen, Pflege- und Betreuungszentren werden in die Landeskliniken-Holding eingegliedert. Für die Wirtschaft ist die Holding ein wichtiger Partner und sorgt für hohe regionale Wertschöpfung. mehr