th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Erster Waldviertler Bildungskongress „DIGITAL-GENIAL 2018“

Der Waldviertler Bildungskongress „DIGITAL-GENIAL 2018“ war mit über 100 Besuchern ein voller Erfolg.

© René Denk

V.l.: Schwester Franziska Bruckner als Vertreterin des Schul-Trägervereins der Franziskanerinnen Amstetten, Silvia Chudoba, IT-Verantwortlicher der PNMS Zwettl Martin Stadler, Gerhard Brandhofer, Martina Florian, Bildungs-Arbeitskreisleiterin Anne Blauensteiner, Michael Fleischhacker, PNMS-Schulleiter Gerhard Uitz, Bildungsdirektor Johann Heuras, WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl, Bildungsmanager Alfred Grünstäudl, Wirtschaftsforum Waldviertel-Obmann Christof Kastner, Martin Bauer, WK-Bezirksstellenobmann Dieter Holzer und Katja Edlinger.


„Geniale Veranstaltung“ – das war der einhellige Tenor der Ehrengäste und Veranstalter: Der erste Waldviertler Bildungskongress „DIGITAL-GENIAL 2018“ in der Wirtschaftskammer Zwettl war mit über 100 Besuchern ein voller Erfolg.

„Werden wir in Zukunft Maschinen mehr vertrauen als Menschen? In einer sich immer rascher wandelnden Gesellschaft sei vielleicht gerade die Veränderung die einzige Konstante. Schulen prägen die Gesellschaft, denn sie unterrichten die nächste Generation“, betonte PNMS-Schulleiter Gerhard Uitz.

„Die Digitalisierung wird die Welt auf den Kopf stellen“, sagte Christof Kastner, Obmann des Wirtschaftsforum Waldviertel, und meint weiters, „Wir haben nur eine Ressource in Österreich und in Europa. Und das sind wir Menschen.“

Generaloberin Franziska Bruckner erklärte, dass man die heutigen Lernmethoden überdenken müsse, da das Wissen immer mehr wachse und sich immer rasanter verändere. Bildungsmanager Alfred Grünstäudl setzt hierbei vor allem auch auf die Eltern, die dabei eine große Rolle spielen würden.

Bildungsdirektor Johann Heuras sagte: „Es genügt nicht, SchülerInnen Notebooks in die Hand zu drücken, sie müssen auch digitale Kompetenzen erlangen und verstehen, wie Algorithmen funktionieren.“

WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl betonte in ihrem Statement, dass Eltern besonders darauf schauen mögen, welche Rohdiamanten sie in ihren Kindern haben und hob die Initiative der Wirtschaftskammer in Bezug auf den NÖ Begabungskompass hervor.

Die interessanten Referate aus Bildung und Wirtschaft wurden einerseits durch Schülerinnen und Schüler der Privaten Neuen Mittelschule Zwettl ergänzt, die in den Pausen ihre Projekte und Arbeiten aus dem Schulalltag vorstellten und zum anderen durch spannende und innovative Präsentationen von Waldviertler Unternehmen.


© Mario Müller-Kaas Spannende und innovative Projekte wurden den Teilnehmern, darunter WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl (r.), Bildungs-Arbeitskreisleiterin Anne Blauensteiner und Bezirksstellen-Obmann Dieter Holzer beim Messe-rundgang vorgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Korneuburg-Stockerau
V.l.: Georg Maresch, Firmenkundenbetreuung bei der Raiffeisenbank Stockerau, Vortragende Fachexpertin für Umsatzsteuer beim Finanzamt Hollabrunn-Korneuburg-Tulln, Alexandra Graf, und WK-Bezirksstellenobmann Peter Hopfeld.

Steuerliche Basisinformation für (Jung-) UnternehmerInnen

Die wichtigsten Steuertipps konnten sich (Jung-) UnternehmerInnen in der Raiffeisenbank Stockerau holen. mehr

  • Hollabrunn

Familie Neuhold-Bertow übernimmt Lebensmittelgeschäft

Nach der Weihung des Lokals konnten die Besucherinnen und Besucher das neue Geschäftslokal besichtigen. mehr

  • Lilienfeld

ReEnergie Zöchling eröffnete Wasserkraftwerk

Das Unternehmen ReEnergie Zöchling GmbH in St. Veit übernahm die Sanierung der alten, hölzernen Wehranlage des Wasserkraftwerkes „Husarenmühle", das im Mai 2015 beim Hochwasser beschädigt wurde. mehr