th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Erfolg gegen Betrüger erzielt

Unternehmer können aufatmen: Der Schutzverband gegen unlauteren Wettbewerb hat gemeinsam mit der WKNÖ einen weiteren wichtigen Erfolg zur Bekämpfung von sogenanntem Adressbuchschwindel erzielt.

Internetbetrug
© Fotolia Gemeinsam mit dem Schutzverband gegen unlauteren Wettbewerb kämpft die WKNÖ gegen Internetbetrug.

Im konkreten Fall wurde durch Ausfüllen und Zurücksenden des empfangenen Formulars ein Vertrag auf drei Jahre abgeschlossen. Die angebliche Leistung, nämlich Eintragungen und Korrekturen, war völlig wertlos.

Die Wirtschaftskammer NÖ und der Schutzverband arbeiten eng zusammen und haben für diese
Fälle folgenden Erfolg erzielt: Der OGH weicht von seiner bisherigen Rechtsprechung ab und wertet die Täuschung über die Werthaltigkeit der angebotenen Leistung, wenn sie tatsächlich wertlos ist,
als Betrug.

Achtung, Falle!

Damit Sie erst gar nicht in diese Falle tappen, hier ein paar Tipps:

  • Unterschreiben Sie nichts, was Sie nicht sicher beauftragt oder beantragt haben und bezahlen
    Sie keine Rechnungen, die Sie nicht eindeutig zuordnen können – auch wenn diese den Anschein erwecken, von einer öffentlichen oder karitativen Stelle zu kommen.
  • Erinnern Sie auch Ihre Dienstnehmer regelmäßig daran, dass sie keine Unterschriften und
    Überweisungen tätigen, die sie nicht eindeutig einem Geschäftsfall zuordnen können.
  • Füllen Sie keine Datenblätter aus, wenn Sie den Absender nicht eindeutig zuordnen können
    – es könnte sich um einen versteckten Vertrag handeln!
  • Überprüfen Sie die dubiosen Vorgänge mit Hilfe von google – wahrscheinlich sind Sie
    nicht der Erste und können so mögliche Betrugsfälle schnell erkennen.
Tipp!
Als Mitglied der Wirtschaftskammer können Sie auf die Hilfe des Schutzverbandes
zurückgreifen und klären, ob Sie einem Betrüger aufgesessen sind!

Zu spät?

Wenden Sie sich an Ihre WKNÖ-Bezirksstelle. Die Wirtschaftskammer und der Schutzverband arbeiten eng zusammen, um Ihnen bei solch einem Problem zur Seite zu stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Zwei Hände bei der Schlüsselübergabe

Nahezu 1.000 Betriebsübergaben in NÖ – ein Plus von 14 Prozent

Zwazl: „Gleichermaßen Zeichen für Stabilität wie Dynamik“ - Hälfte der Übergaben erfolgt innerhalb der Familie. mehr

Gruppenfoto.

25 Jahre Betriebshilfe — 25 Jahre Sicherheitsnetz für Unternehmen

Zwazl: Hilfe für Kleinbetriebe in gesundheitlich Notlagen oder wenn ein Baby kommt - 85 Prozent der Einsätze in Unternehmen mit maximal zwei Beschäftigten mehr