th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Neues Elektrolabor für voestalpine-Lehrlinge

Im neuen Labor in der Lehrwerkstätte können Elektrotechnik Lehrlinge ihre komplette zweijährige Grundausbildung verbringen und an modernen Labortischen Stromkreisläufe basteln, Schaltungen simulieren oder Steuerungen bauen.

Lehrling Patrick Graf mit Ausbildner Wolfgang Huber.
© voestalpine Lehrling Patrick Graf mit Ausbildner Wolfgang Huber.

"Das Elektrolabor kann was. Wir haben hier alles, was wir brauchen, zum Üben, Simulieren und Messen. Mich hat das schon immer interessiert, mein Vater war auch Elektriker, von dem habe ich das übernommen. Ich bin froh, dass ich mich für die Lehre hier entschieden habe und ich freue mich auf die Arbeit draußen im Betrieb – die voestalpine Krems ist groß, da gibt es viele Einsatzbereiche", so Patrick Graf, Elektrotechnik-Lehrling im ersten Lehrjahr.

Ein Lehrberuf mit Power

Elektrotechnik ist ein Modullehrberuf. Die Lehre umfasst eine zweijährige Grundausbildung sowie eine eineinhalbjährige Ausbildung in einem der folgenden Module: Anlagen- und Betriebstechnik, Automatisierungs- und Prozessleittechnik, Elektro- und Gebäudetechnik sowie Energietechnik. Bei der voestalpine Krems GmbH steht das Modul Anlagen- und Betriebstechnik auf dem Lehrplan, allerdings bekommen die Lehrlinge auch einige Inhalte aus den anderen drei Modulen vermittelt.
"Eine hochwertige Lehrlingsausbildung ist mehr denn je ein entscheidender Faktor für unsere Zukunftssicherung als Produzent von höchst anspruchsvollen Produkten. Entsprechend investieren wir laufend in unsere Lehrlingsausbildung", so Josef Lamplmayr, Geschäftsführer der voestalpine Krems GmbH.

Das könnte Sie auch interessieren

.

Süße Erfrischung von "Bella Venezia" in Schwechat

Purer Genuss: Die Köstlichkeiten werden alle ohne künstliche Geschmacksverstärker hergestellt. mehr

V.l.: Bezirksstellenobmann Martin Fürndraht, Maria Hogl, Manfred Hogl, Bezirksstellenleiterin Andrea Lautermüller und Mitglied des Präsidiums Erich Moser

Starkl Quartier in Maria Enzersdorf

Seit 17. April hat das neue Starkl-Quartier in Maria Enzersdorf auf einer Größe von ca. 3.500 m² eröffnet mehr