th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Ab sofort Einkommensteuer per Bankeinzug vorauszahlen!

Vermeiden Sie mögliche Zahlungsverzüge und daraus resultierende Säumnisfolgen und bezahlen Sie Ihre Einkommensteuervorauszahlung mittels Einzugsermächtigung!

Mann mit Taschenrechner
© Adobe Stock
Bisher mussten Sie sich um eine termingerechte Überweisung Ihrer Einkommensteuer-Vorauszahlungen kümmern. Seit 1. Juli 2019 können Einkommensteuer-Vorauszahlungen mittels SEPA-Lastschriftmandat automatisch vom Konto abgebucht werden. So verpassen Sie nie mehr eine Zahlungsfrist!

Was brauche ich dazu?

Mit dem SEPA-Lastschriftmandat berechtigen Sie die zuständige Abgabenbehörde, Ihre fälligen Einkommensteuer-Vorauszahlungen vom angegebenen Konto einzuziehen. Dafür ist eine Einwilligung notwendig. Dies geschieht in Form des SEPA-Lastschriftmandats. Damit erteilen Sie die Ermächtigung für den Einzug der fälligen Einkommensteuervorauszahlung.

Wie erteile ich ein Lastschriftmandat? 

Entweder direkt über FinanzOnline oder durch Ausfüllen eines Formulars (Formular SEPA1). Dieses ist dann unterschrieben im Original an die auf dem Formular genannte Adresse zu übermitteln.

Wann kann ein SEPA-Lastschriftmandat erteilt werden?

Ein SEPA-Lastschriftmandat kann für die Einziehung von
Abgaben nur erteilt werden, wenn

  • das Abgabenkonto keinen vollstreckbaren Rückstand ausweist,
  • kein Antrag auf Zahlungserleichterung eingebracht wurde,
  • kein Antrag auf Aussetzung der Einhebung eingebracht wurde und
  • kein Insolvenzverfahren über das Vermögen des Abgabepflichtigen eröffnet wurde.

Das SEPA-Lastschriftmandat verliert seine Gültigkeit, wenn

  • oben genannte Voraussetzungen nach Mandatserteilung eintreten,
  • die Abgabenschuld aus Gründen, die vom Mandatsgeber zu vertreten sind, nicht verrechnet werden kann (z.B. durch mangelnde Kontodeckung) oder
  • während eines Zeitraums von 36 Monaten ab Erteilung oder ab der letzten Transaktion keine Einziehung mehr erfolgt.

Woher weiß ich, dass der Antrag wirksam erteilt wurde?

Sobald ein SEPA-Lastschriftmandat wirksam erteilt ist, erhält man wenige Tage vor jedem Einzug eine Vorabinformation. Diese informiert über Zeitpunkt und Höhe der Abbuchung. Solange eine solche Vorabinformation nicht ergangen ist, muss weiterhin die fällige Einkommensteuer-Vorauszahlung einbezahlt werden.

Und wenn sich die Kontoverbindung ändert?

Bei Änderung der Kontoverbindung des Mandatsgebers endet die Gültigkeit des erteilten SEPA-Lastschriftmandats. Sie müssen dann für die neue Kontoverbindung ein neues SEPA-Lastschriftmandat erteilen. 

Was passiert, wenn der fällige Betrag nicht vom Konto abgebucht werden kann? 

In diesem Fall erlischt das Mandat. Dann muss die fällige Einkommensteuer-Vorauszahlung umgehend selbst eingezahlt oder überwiesen werden. Allfällige Spesen (im Fall einer Rücklastschrift) darf das zuständige Finanzamt in Rechnung stellen. 

Kann das SEPA-Lastschriftmandat widerrufen werden?

Der Widerruf eines SEPA-Lastschriftmandats ist der zuständigen Abgabenbehörde gegenüber schriftlich zu erklären. Sie können dies entweder über FinanzOnline, im Postweg oder per Telefax erledigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Gruppenfoto.

Initiative für mehr Gebäudebegrünungen

In Zeiten des Klimawandels setzen die NÖ Bauwirtschaft und die Gartengestalter gemeinsam verstärkt auf Fassaden- und Dachbegrünungen. mehr

Pflanze

Exklusives Bio-Saatgut für Hobby-Gärtner

Urban Gardening ist lange kein Trend mehr, sondern aktive Kultur einer neuen Generation. Patrick Rebernig bietet mit „Farmer Panorama“ eine Möglichkeit, einfach und praktikabel bio-zertifizierte Gemüse-, Kräuter- und Heilpflanzen zuhause anzubauen. mehr