th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

ECO-Mania am BG/BRG Keimgasse

In Mödling wurden spielerisch volkswirtschaftliche Zusammenhänge erarbeitet.

V.l.: Raiffeisen Regionalbank Mödling-Stv. Bankstellenleiter Fritz Feher, Bezirksstellenleiterin Karin Dellisch-Ringhofer, Bezirksstellenobmann Martin Fürndraht und Raiffeisen Regionalbank Mödling-Bankstellenleiterin Doris Handler mit den SchülerInnen.
© Stefan Lirnberger V.l.: Raiffeisen Regionalbank Mödling-Stv. Bankstellenleiter Fritz Feher, Bezirksstellenleiterin Karin Dellisch-Ringhofer, Bezirksstellenobmann Martin Fürndraht und Raiffeisen Regionalbank Mödling-Bankstellenleiterin Doris Handler mit den SchülerInnen.

Stefan Lirnberger brachte das volkswirtschaftliche Planspiel „ECO-Mania“ als unverbindliche Übung für SchülerInnen der siebten und achten Klassen ins Gymnasium Keimgasse. Im Rahmen dieses volkswirtschaftlichen Brettspiels erlebten die jungen Leute hautnah und ohne theoretischen Frontalvortrag, wie Volkswirtschaft funktioniert.

Spielerisch wurden volkswirtschaftliche Zusammenhänge erarbeitet. Schülerinnen und Schüler schlüpften in die Rolle von Unternehmensvorständen, Gewerkschaftsvertretern, Regierungsmitglieder und Nationalbank-Gouverneure sowie Haushalte. Das Ziel war, eine allgemeine Wohlstandserhöhung zu bewirken.

Mit viel Engagement und Spaß an den Aufgaben drehten die Jugendlichen an den volkswirtschaftlichen Schrauben. Fazit: „Einen Staat zu führen, ist gar nicht so leicht.“ Diese wichtige Wirtschaftserfahrung wurde von der Wirtschaftskammer Niederösterreich unterstützt.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Bruck/Leitha
Bundesministerin für Nachhaltigkeit & Tourismus Maria Patek (l.) überreichte Bezirksstellenausschussmitglied und -vertrauensfrau Gabriele Pipal die Zertifizierungsurkunde.

EMAS-Zertifizierung für die Ing. Eduard Pipal GmbH

Gabriele Pipal wurde in Bruck mit der EMAS-Zertifizierungsurkunde ausgezeichnet. mehr

  • Mödling
Gruppenfoto

Business Rhetorik in Mödling trainiert

80 Unternehmerinnen kamen ins Haus der Wirtschaft. mehr