th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

E-Mobilität boomt in Hollabrunn

E-Mopeds und E-Fahrräder sind immer häufiger im Straßenverkehr anzutreffen.

© Mara Pfaffeneder V.l.: Martin Stierböck, Bgm. Erwin Bernreiter, Josef Keck und WK-Bezirksstellenobmann Alfred Babinsky.

Laut aktuellen Zahlen der Statistik Austria sind 41 Prozent der Mopedzulassungen im Bezirk Hollabrunn Elektromopeds vom Typ L1e. Das ist eine beachtliche Quote, die noch mehr an Bedeutung gewinnt wenn man weiß, dass von diesen 41 Prozent  nahezu alle Mopeds beim Hollabrunner Lokalmatador Martin Stierböck gekauft wurden.

„Ich freue mich, dass mein Geschäft auch am neuen Standort floriert und ich mit meinen E-Bikes und E-Mopeds einen Beitrag für die Umwelt in Hollabrunn leisten kann“, so Martin Stierböck stolz.

„E-Mobilität wird immer wichtiger – auch in Hollabrunn. Daher fördert die Stadtgemeinde dies, etwa mit gratis Ladestationen für einspurige Fahrzeuge sowie diversen Förderungen“, informiert Bürgermeister Erwin Bernreiter.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Mistelbach
V.l.: Elisabeth Habitzl, Regina Schöfmann und Klaus Kaweczka.

20 Jahrfeier Haarschneiderei Regina Schöfmann

Am 13. November 1998 eröffnete Regina Schöfmann ihren Frisiersalon "Haarschneiderei" an der Mistelbacher Wiedenstraße. mehr

  • Amstetten
Verkaufsraum einer Apotheke.

Licht im stationären Handel – ein Leitsystem für die Kundschaft

Licht als Werkzeug um die Aufmerksamkeit der Konsumenten zu erhaschen mehr