th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

digital.now – E-Business-Roadshow 2017

Moderator Andreas Gröbl und Experte Wolfgang Rosenkranz gaben bei der digital.now-Roadshow ihr jährliches Update für die digitale Fitness für Unternehmen.

V.l.: Experte Wolfgang Rosenkranz, Karin Dellisch-Ringhofer, Mitglied des Mödlinger Bezirksstellenausschusses Karl Glaser und Moderator Andreas Gröbl.
© Bezirksstelle V.l.: Experte Wolfgang Rosenkranz, Karin Dellisch-Ringhofer, Mitglied des Mödlinger Bezirksstellenausschusses Karl Glaser und Moderator Andreas Gröbl.

Informativ waren nicht nur die wertvollen Tipps des Präsentatorenduos, sondern auch die Videos zur digitalen Fitness von Handwerkern, Händlern und Gewerbebetrieben. Sie zeigten, wie man durch den Einsatz von schlauen E-Business-Lösungen Zeit und Geld spart. „Oft sind es einfache und kleine Umstellungen, die eine nachhaltige Verbesserung schaffen, die Sicherheit entscheidend erhöhen und das jeweilige Kerngeschäft Ihres Unternehmens positiv unterstützen“, so Experte Wolfgang Rosenkranz.

Damit auch wirklich jeder Unternehmer für die Digitalisierung gerüstet ist, gibt es die neue KMU DIGITAL Förderung des Wirtschaftsministeriums und der Wirtschaftskammern Österreichs. Ein erster Schritt, der KMU DIGITAL Online Status-Check, und der zweite Schritt, die KMU DIGITAL Potenzialanalyse, sind für Betriebe gratis.

Bei der Potenzialanalyse eruiert ein Berater im Betrieb den Digitalisierungsstatus und unterstützt den Unternehmer dabei, digitale Chancen in seinem Betrieb zu erkennen. Bei der KMU DIGITAL Fokus-Beratung wird das Unternehmen systematisch und themenspezifisch unterstützt, konkrete Strategien zu erarbeiten. Hier steht das „Wie gehe ich es an?“ im Vordergrund. Schwerpunkte der zu 50 Prozent geförderten Beratung sind E-Commerce und Social Media, Geschäftsmodelle und -prozesse sowie Verbesserung der IT-Sicherheit und Datenschutz.

Es werden neue Produkte und Dienstleistungen konzipiert. Die Erneuerung von Geschäftsprozessen kann im Vordergrund stehen, oder es werden Lücken und Verbesserungspotenziale bei der IT-Sicherheit und Datenschutz analysiert und Maßnahmen geplant; dies alles mit Unterstützung eines Profis. Stellvertretend für Bezirksstellenobmann Martin Fürndraht hieß Karl Glaser WKNÖ-Direktor Franz Wiedersich und die Unternehmer willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Tulln

Wolfgang Fasching begeisterte Zuhörer

Positives Denken stand im Mittelpunkt des Impulsvortrages „Mit mentaler Stärke zum Erfolg“. mehr

  • Tulln

Toy Award: Bioblo-Wabenbausteine nominiert

Bei der wichtigsten Spielwarenbranche-Auszeichnung konnte sich das Tullner Startup für die Runde der zwölf Finalisten qualifizieren. mehr

  • Zwettl
V.l.: Bezirksstellenreferentin Katharina Schwarzinger, Inhaberin Hermine Paulnsteiner und Frau in der Wirtschaft-Geschäftsführerin Silvia Kienast.

Hermi's Masche - Fachgeschäft für Handarbeit

Hermine Paulnsteiner freut sich, direkt im Zentrum von Groß Gerungs (Hauptplatz 14) in ihrem wesentlich größeren Lokal ihre vielfältige Produktpalette rund um das Thema Handarbeiten den Kunden präsentieren zu können. mehr