th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Corona-Antikörpertests aus NÖ-Hand

Corona-Antikörpertest: Einfache Handhabung, schnelles Ergebnis.
© Johannes Perner Corona-Antikörpertest: Einfache Handhabung, schnelles Ergebnis.

„Die Handhabung ist einfach und das Ergebnis steht nach 15 Minuten fest“, erklärt Johannes Perner und packt ein Set mit dem Corona-Antikörpertest aus, den er seit einigen Wochen im Sortiment hat.

„Ein kurzer Stich in die Fingerkuppe, dann den Tropfen Blut auf das Testfeld geben“, demonstriert der Händler mit Medizinprodukten aus Bad Fischau (Bezirk Wiener Neustadt) das Verfahren, und gibt anschließend noch zwei Tropfen einer Pufferlösung dazu. „In einer Viertelstunde wissen wir, ob eine Infektion mit Covid-19 durchgemacht wurde.“ In Europa produziert der Test, den Perner vertreibt, wird in Italien hergestellt und ist somit einer der wenigen, die in Europa produziert werden. Da er von einer geschulten Person durchgeführt 2erden soll, ist er besonders für große Betriebe sinnvoll, „weil die meistens mit einem Betriebsarzt zusammen arbeiten“, erklärt der Unternehmer und ergänzt: Vor allem weil es aufgrund des GICATestverfahrens nicht nötig ist, das Blut in ein Labor zu schicken und das Ergebnis gleich feststeht.“ Gemessen werden sowohl die Immunglobuline M (bauen sich nach sieben bis 14 Tagen nach einer Infektion auf und verschwinden wieder), als auch jene der Gruppe G (sind nach 14 bis 21 Tagen nachweisbar und bleiben langfristig im Blut). „Ob jemand gegen Corona immun ist, lässt sich mit dem Test aber nicht sagen“, stellt Perner klar. Seit 18 Jahren handelt der Niederösterreicher mit Medizinprodukten für die Bereichen Chirurgie, Traumatologie, HNO, Orthopädie, Neurochirurgie und Urologie.
„Bisher habe ich an Krankenhäuser geliefert. Mit dem Corona-Antikörpertest erweitere ich den Kundenkreis auch um  Unternehmen und Privatpersonen.“

Tipp!
Weitere Informationen: https://johannesperner.com


Das könnte Sie auch interessieren

Porträtfoto

Pensionsauszahlungen in der Bank: Menschenansammlungen am Monatsersten vermeiden

Reinhard Karl und Ingrid Korosec: „Vermeiden Sie es bitte zu Ihrem eigenen Schutz, Ihre Pension am Monatsersten persönlich in der Bankfiliale zu beheben!“ mehr

Logo der Aktion

„Innovation to Company“: Startup-Challenge gestartet

Die Wirtschaftskammern NÖ und Wien rufen zur Startup-Challenge. Fünf Buddys sind über dieses Initiative auf der Suche nach innovativen Startups. mehr