th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery Flickr Youtube Instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at

Christoph Schlögl übernimmt Gasthaus

Christoph Schlögls Traum geht in Erfüllung – er übernimmt das Gasthaus "Zum edlen Tropfen" seiner Großcousine Barbara Spanc.

V.l.: LAbg. Manfred Schulz, Bgm. Brigitte Ribisch, Christoph Schlögl, WK-Bezirksstellenleiter Klaus Kaweczka und JW-Bezirksvorsitzende Amina Gusejnova.
© Ulrike Mattes V.l.: LAbg. Manfred Schulz, Bgm. Brigitte Ribisch, Christoph Schlögl, WK-Bezirksstellenleiter Klaus Kaweczka und JW-Bezirksvorsitzende Amina Gusejnova.

„Das Gasthaus ist schon seit dem 19. Jahrhundert im Familienbesitz. Ich freue mich, dass Christoph den Betrieb übernimmt“, so die Vorbesitzerin Spanc. Bei der Eröffnung wurde das Gasthaus regelrecht gestürmt, was darauf deuten lässt, dass es auch weiterhin zu einem kulinarischen Fixpunkt der Region zählen wird.

Christoph Schlögl möchte vor allem auf regionale Produkte setzen. Die Speisekarte wird dennoch die Standards beinhalten, Wochenhighlights werden ebenso weitergeführt wie das Mittagsmenü. Neu ist, dass man freitags und samstags Steaks und Burger vom Grill genießen kann.
Neben zahlreichen Ehrengästen bei der Eröffnungsfeier hießen JW-Bezirksvorsitzende Amina Gusejnova und WK-Bezirksstellenleiter Klaus Kaweczka den Jungunternehmer herzlich willkommen und wünschten für die Zukunft alles Gute.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Tulln
Gurppenfoto mit Preis in der Hand.

Schönster Blumenstrauß für die Braut

Austrian Wedding Award für Meisterfloristin Beate Lohner-Spohn. mehr