th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

buntmetall amstetten nimmt neue Metallpresse in Betrieb

Die buntmetall amstetten GmbH gehört zu den modernsten Kupferhalbzeugwerken Europas. Die Installation der neuen 5.000 Tonnen Nichteisen-Metall-Presse läuft auf Hochtouren. Erste Pressungen finden bereits statt.

Erste Pressungen auf der in Installation befindlichen 5.000 Tonnen Anlage finden bereits statt.
© buntmetall amstetten GmbH Erste Pressungen auf der in Installation befindlichen 5.000 Tonnen Anlage finden bereits statt.

Die buntmetall amstetten GmbH gehört zu den modernsten Kupferhalbzeugwerken Europas. Innerhalb der deutschen Wieland-Gruppe sind die österreichischen Standorte Amstetten und Enzesfeld ein wichtiger Bestandteil der Halbzeug- und Fertigteilgruppe.

Die Großinvestition am Standort Amstetten in eine neue 5.000 Tonnen Nichteisen-Metall-Presse läuft laut Firmensprecher Jürgen Karlstetter auf Hochtouren und wird Ende des heurigen Jahres abgeschlossen.

„Die Montagearbeiten der neuen Anlage schreiten gut voran. Wir gehen daher von einem Produktionsbeginn im Herbst 2017 aus“, berichtet Karlstetter dem NÖ Wirtschaftspressedienst. Rund 35.000 Tonnen Kupfer und Kupferlegierungsprodukte verlassen jährlich beide Werke in Niederösterreich, an denen das Unternehmen 648 Mitarbeiter (387 in Amstetten und 261 in Enzesfeld) beschäftigt. Der Jahresumsatz beläuft sich auf 227 Millionen Euro. Exportiert werden 90 Prozent der Produkte weltweit, der Großteil davon in Europa. 

Großes Gewicht legt buntmetall auf die Ausbildung seiner Lehrlinge. „Wir haben derzeit an beiden Standorten 30 Lehrlinge, die in eigenen Lehrwerkstätten ausgebildet werden. Dementsprechend hoch ist der Ausbildungsstandard“, sagt Jürgen Karlstetter. Bestätigt werde dies immer wieder durch gute Platzierungen bei den nieder-österreichischen Landeswettbewerben. Für das Ausbildungsjahr 2018 werden wieder acht Lehrlinge aufgenommen.

Für buntmetall war 2016 wieder ein erfolgreiches Jahr. „Insgesamt mit etwas weniger Mengen als geplant, aber mit etwas höheren Bearbeitungsumsätzen“, berichtet Firmensprecher Karlstetter. „Und auch das laufende Geschäftsjahr hat spannend begonnen. Qualität, Liefertreue und wettbewerbsfähige Preise sind unsere stärksten Argumente.“

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Newsportal Sieder Innenleben: Raumgestaltung seit 40 Jahren

Sieder Innenleben: Raumgestaltung seit 40 Jahren

Groß Sierninger Tapezierermeister stattete unter anderem auch den Flughafen Wien mit Polsterungen aus. mehr

  • Unternehmen
Newsportal Waidhofner Fleischhauerei macht Wurst für Schweizer Garde

Waidhofner Fleischhauerei macht Wurst für Schweizer Garde

Das Familienunternehmen Johann Pöchhacker aus Waidhofen an der Ybbs stellt die „Salsiccia per la Guardia del Papa“ für die Schweizer Garde her. mehr

  • Unternehmen
Newsportal Österreichs bester Franchisenehmer kommt aus NÖ

Österreichs bester Franchisenehmer kommt aus NÖ

Martin Kowatsch wurde von einer Jury zum besten Franchisenehmer Österreichs des Jahres 2017 gewählt. mehr