th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Bundesweite Florianifeier 2018

Mariazell war der Schauplatz für die erste bundesweite Wallfahrt der österreichischen Rauchfangkehrer.

Die Fahnenabordnungen vor der Basilika Mariazell.
© Theo Kust, imgafoto.at Die Fahnenabordnungen vor der Basilika Mariazell.

Rund 1.400 Rauchfangkehrerinnen und Rauchfangkehrer aus ganz Österreich hatten sich auf den Weg zur „Magna Mater Austriae“ nach Mariazell gemacht. Eröffnet  wurden die Feierlichkeiten am Lambrechterplatz – mit einem Platzkonzert des Musikvereins Aigen im Ennstal. Die beiden Veranstalter Bundesinnungsmeister Peter Engel-brechtsmüller und der steirische Landesinnungsmeister Christian Plesar konnten Abordnungen aus allen Bundesländern sowie zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft begrüßen. Fahnenabordnungen aus allen Bundesländern Österreichs zogen danach gemeinsam mit der hohen Geistlichkeit in die Basilika ein und nahmen beim Hochaltar Aufstellung. Abt Benedikt Plank zelebrierte gemeinsam mit Superior Pater Michael Staberl die Festmesse und segnete die neue Innungsfahne der Steiermark.

Traditionen besonders in der heutiigen Zeit aufrechterhalten

Landeshauptfrau a.D. Waltraud Klasnic wurde zur Fahnenmutter auserkoren und betonte in ihren Grußworten, „wie wichtig es in unserer digitalen Gesellschaft ist, derartige Traditionen hoch zu halten“. Die musikalische Gestaltung der Messe erfolgte durch den Jagdhornbläserverein Waidhofen an der Ybbs und den Mariazeller Männergesangsverein Alpenland. Der steirische Landesfeuerwehrkommandant-Stellvertreter Reinhard Leichtfried, der NÖ Landesfeuerwehr-Kommandant Dietmar Fahrafellner und der Vizepräsident der Europäischen Föderation der Schornsteinfegermeister (ESCHFÖ) und Bundes-innungsmeister-Stellvertreter Michael Verderber fanden sich ebenfalls auf der Rednerliste. Die Wirtschaftskammer war durch Vizepräsident Josef Breiter (Niederösterreich) und Direktor Karl-Heinz Dernoscheg (Stmk) vertreten. Der festliche Abschluss mit der Bundeshymne beendete den Festakt in der Basilika. Anschließend zogen die 1.400 Festgäste im Rahmen des großen Festmarsches ins Festzelt bei der Feuerwehr.
„Mit dieser Veranstaltungen haben wir einmal mehr gezeigt, dass wir als Berufsgruppe zusammenhalten und dass es uns wichtig ist, Traditionen hoch zu halten“, betont Bundesinnungsmeister Peter Engelbrechtsmüller.


Das könnte Sie auch interessieren

  • Gewerbe und Handwerk
Landesinnungsmeister Markus Gschweidl

11. Oktober, Welttag des Sehens: Volkskrankheit Office-Eye-Syndrom

Die Niederösterreichischen Augenoptiker/Optometristen warnen vor den Folgen des sogenannten Büroaugensyndroms. Augenschmerzen, Trockenheit und Rötungen sind eine klassische Folge von zu viel Bildschirmarbeit. mehr

  • Information und Consulting
V.l.: Obmann Günter Schwarz (UBIT), Carmen Hickl-Szabó, Andreas S. Rath, Sylvie Chin, Clemens Wasner, Barbara Niederschick und Gerhard Wanek.

„Artificial Intelligence“ – Schlagwort, Hype oder Chance?

Mit Social Media, Industrie 4.0 und der Digitalisierung gehen die meisten bereits um. Die neueHerausforderung heißt„Artificial Intelligence“. mehr