th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Faire Sport- und Freizeitkleidung ohne Chemie

Das ist die Grundidee der beiden Jungunternehmer Maximilian Gramberger (links im Bild) und Mauro Vitera mit ihrer Handelsfirma BroGains Gymwear in Manhartsbrunn.

Die Jungunternehmer Maximilian Gramberger (links) und Mauro Vitera.
© Brogains Die Jungunternehmer Maximilian Gramberger (links) und Mauro Vitera.

 „Alle unsere Produkte, wie Shirts, Tops, Hosen und Sporttaschen, sind mit dem Fair-Wear Zertifikat unserer Hersteller ausgezeichnet worden“, erklärte das Geschäftsführer-Duo. Maximilian Gramberger hat Medientechnik mit Grafik, Design und Webshops/Programmierung gelernt, Mauro Vitera Video Fotografie und Druck-Design.

Mit dem Besuch der Fitness Messe 2017 in Köln kam der Stein ins Rollen. „Ein Großteil aller Firmen in dieser Branche lässt ihre Waren billigst in Fernost fertigen“, berichtet Gramberger. Nach langer Suche fanden die beiden Initiatoren aber dann doch Hersteller von Fair-Wear zertifizierter Sportbekleidung.  „Damit war die Idee geboren, Produkte für unser Hobby und den Verkauf herstellen zu lassen“, so Mauro Vitera. In ihrer Freizeit sind nämlich beide als engagierte Kraftsportler unterwegs.

Bereits die Herbstkollektion von Kapuzen-Shirts (Hoodies) bestand zu 100 Prozent aus Biobaumwolle, die erst bei BroGains mit der Siebdruck-Maschine bedruckt wurde. Der Schwerpunkt des Geschäftes liegt derzeit auf dem Versandhandel in Österreich, wobei Basic Shirts und Hoodies die derzeit beliebtesten Artikel sind. Trotz steigender Nachfrage und vieler Eigenleistungen wirft der Verkauf der fairen Sportbekleidung kaum Gewinn ab. Im Wissen, dass sie „sich perfekt ergänzen“, sind aber beide Firmengründer überzeugt, dass sie den Sprung zum Erfolg schaffen werden.

So wollen sie eine Werbeaktion in den österreichischen Fitnesscentern starten, eine neue Produkt-Palette für das Frühjahr aufstellen und 2018 erstmals auf Sportmessen präsent sein. „Außerdem suchen wir für das Inlands- und Auslandsgeschäft einen Vertriebspartner, möglichst mit einem eigenem Shop und Fitnesscenter“, so Gramberger.

www.brogains.at

www.fairwear.at

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Gruppenfoto

Spatenstich bei Pollmann in China

Im Frühjahr 2019 wird der Betrieb in den neuen Produktionshallen in China aufgenommen. mehr

  • Unternehmen
METAGRO-Vorstand Wolfgang Schindlecker (l.) und der Assistent der  Geschäftsleitung, Christoph Hofer, im Werk in Hainfeld. 50 Prozent der  Produktion von Edelstahl-Großküchenmöbeln gehen in den Export.

METAGRO: Wert(e)beständig seit über vier Jahrzehnten

Die METAGRO Edelstahltechnik AG in Hainfeld im Bezirk Lilienfeld kombiniert moderne, automatisierte Produktion mit echter Handarbeit. mehr

  • Unternehmen
Ausstattung deluxe: Im Fahrzeug für die Kanalinspektion – bei Bedarf auch mit Kaffeemaschine – werden die gewonnen Daten gesammelt und ausgewertet.

200 Meter Kanal zum Testen und Zuschauen

Die Firma König&Landl baut in Hollabrunn ein Kanaltechnikzentrum. Einzigartig daran: In der Anlage von Kanälen unterschiedlichster Bauart kann unabhängig vom aktuellen Betrieb eines Kanals die modernste Ausrüstung getestet werden. mehr