th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Schönheit auf einen Klick

BookGoodLook ist die erste Restplatzbörse für Beautytermine. Das Unternehmen aus Wieselburg zeigt, welche neuen Geschäftsmodelle mit der Digitalisierung möglich sind. 

KMU DIGITAL Serie
Das BookGoodLook-Team v.l.: Daniel Brandstetter, Anna Zalesak und Laurenz Gröbner.
© Maximilian Pramatarov Das BookGoodLook-Team v.l.: Daniel Brandstetter, Anna Zalesak und Laurenz Gröbner.

Hinter BookGoodLook steht das Unternehmen mRaP mit Sitz in Wieselburg, das im Jahr 2014 gegründet wurde.

Geschäftsführer und Gründer der mRaP sind Laurenz Gröbner, Absolvent der WU Wien und selbstständig im Bereich New Media, und Anna Zalesak, die nach ihrem Studium an der FH Wien (Zweig Marketing) im Vertrieb tätig war. Auch der App-Entwickler Daniel Brandstetter gehört zum Team. Das Konzept von BookGoodLook ist einzigartig und ein Angebot für Liebhaber spontaner Beauty-Behandlungen – die Plattform ist ein perfektes Tool in punkto Flexibilität und Unabhängigkeit: Konzipiert als Restplatzbörse mit einfacher Online-Buchung für Beautytermine ist BookGoodLook gerade für so genannte Schnäppchenjäger ein Angebot: Die Kundinnen und Kunden ersparen sich bis zu 50 Prozent an Kosten, gleichzeitig können Frisöre zu Kunden Kontakt knüpfen, die vielleicht ansonsten nicht ins Geschäft kommen würden.

So funktioniert´s

Durch die Angabe des gewünschten Zeitraums kann, je nach Verfügbarkeit, ein Termin im Salon der Wahl gebucht werden. Als Entscheidungshilfe dienen zahlreiche Bewertungen anderer Kunden. Individueller Service und eine garantierte Ersparnis bei jeder Buchung, sowie der signifikante Zusatzumsatz von Friseursalons und die Reduktion von Stehzeiten, bilden den Kern des Konzeptes.

„Die Abwicklung der geförderten Beratungen der Technologie- und InnovationsPartner ist nicht nur sehr einfach und unbürokratisch, sondern brachte uns auch sehr brauchbare und hilfreiche Ergebnisse“, analysiert Laurenz Gröbner die Beratung durch die TIP NÖ. 

Das könnte Sie auch interessieren

  • [NÖ]
Imagevideo der St. Pöltner Veranstaltung "Topf sucht Deckel"

Viele persönliche Kontakte bei "Topf sucht Deckel" in St. Pölten

Knapp 300 Interessierte kamen zu „Topf sucht Deckel“ in St. Pölten, um sich an 75 Gesprächstischen über ihre Dienstleistungen und ihre Unternehmen auszutauschen. Insgesamt waren im Vorfeld exakt 652 Gespräche geplant, die im 15-Minuten-Takt in neun Runden stattfanden. mehr

  • [NÖ]

Lehrlinge auf der Walz

Diese zwölf Lehrlinge fahren nach Belfast mehr

  • [NÖ]

Erfolgsformat „Topf sucht Deckel" in Oberwaltersdorf fortgesetzt

„Topf sucht Deckel" geht in sein zweites Jahr und der Zuspruch scheint ungebrochen. Mehr als 300 Unternehmerinnen und Unternehmer trafen sich in Oberwaltersdorf, um neue Geschäfts- kontakte zu knüpfen. mehr