th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

BIZ der WKNÖ in St. Pölten neu eröffnet

Zwazl: „Kompetenzzentrum für Berufs- und Bildungsberatung“ – Mikl-Leitner: „Neu-Eröffnung ein wahrer Zukunftstag“

Gruppenfoto mit Schere und Band
© Andreas Kraus V.l.: : Bildungsdirektor Johann Heuras, WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl, LH Johanna Mikl-Leitner, Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, WKNÖ-Spartenobmann Gewerbe und Handwerk Wolfgang Ecker.

Nach nur rund vier Monaten Bauarbeiten ist jetzt das modernisierte „Berufsinformationszentrum – BIZ“ der Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ) in St. Pölten durch Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl feierlich eröffnet worden. „Unser BIZ war etwas in die Jahre gekommen. Jetzt präsentiert es sich wieder als modernes und offenes Kompetenzzentrum für Berufs- und Bildungsberatung, in dem die Talente unserer Jugend mit dem NÖ Begabungskompass ebenso gehoben werden wie es auch älteren Zielgruppen in Sachen Berufsorientierung offensteht“, betonte WKNÖ-Präsidentin Zwazl. „Der Bildungsstandort und Wirtschaftsstandort Niederösterreich hat unglaublich viel zu bieten. Mit dem Berufsinformationszentrum wird in großartiger Weise sowohl Jugendlichen als auch Erwachsenen in allen Phasen ihrer beruflichen Laufbahn ein wichtiger Überblick und Orientierungshilfe geboten und bei der Schulauswahl aber auch bei der Berufswahl unterstützend zur Seite gestanden. Damit ist die Neu-Eröffnung des Berufsinformationszentrums ein wahrer Zukunftstag“, so Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. 

NÖ Begabungskompass und Firmen-Unterstützung 

Das BIZ-Angebot umfasst Potenzialanalysen für Erwachsene und Jugendliche ebenso wie etwa die Unterstützung von Unternehmen bei der Auswahl von Bewerberinnen und Bewerbern für Lehrstellen und Neu- und Nachbesetzungen. Vor allem aber werden am BIZ mit dem NÖ Begabungskompass den niederösterreichischen Jugendlichen auch ihre persönlichen Talente aufgezeigt. Erfahrene Berufsexpertinnen und –experten beraten die Jugendlichen und ihre Eltern in der Folge, welche beruflichen oder schulischen Ausbildungswege optimal zu den festgestellten Talenten passen. „Unser Ziel sollte sein, es jedem jungen Menschen zu ermöglichen, seine Talente zu entdecken und zu entwickeln“, betonte auch der Genetiker Markus Hengstschläger von der Universität Wien in seiner Keynote. 

„Konzentration auf Testverfahren besser unterstützt“ 

Die Umbauarbeiten im Inneren haben eine Fläche von rund 1.000m² umfasst und dauerten von Oktober 2019 bis Jänner 2020. Die Fassadengestaltung konnte – trotz Sturmtief „Sabine“ und Sturmtief „Uta“ – noch rechtzeitig im Februar fertiggestellt werden.  

Die Netto-Baukosten lagen bei 1,18 Millionen Euro bzw. 1.080 Euro pro Quadratmeter. „Wir haben jetzt mehr Raum und mehr Licht und eine Atmosphäre, die die Konzentration auf die verschiedenen Testverfahren noch besser unterstützt“, so BIZ-Leiterin Sabine Wunderl. „Im Interesse der Fokussierung auf die Testaufgaben wurden überdies Testgeräte neu designt und weiterentwickelt.“ Die Innen- und Fassadengestaltung wurde von Stefan Umdasch gestaltet. Für die Umsetzungsplanung und die örtliche Bauaufsicht sorgte Baumeister Heinz Hausmann. Rund 30 niederösterreichische Unternehmen waren am Projekt beteiligt.   

BIZ auch in Gmünd, Mödling und Stockerau

Zusätzlich zu St. Pölten hat das BIZ auch Standorte in Gmünd, Mödling und Stockerau. An allen diesen Standorten wird auch der von Land und Wirtschaftskammer Niederösterreich gemeinsam umgesetzte NÖ Begabungskompass mit den Talentechecks für Jugendliche der 7. Schulstufe durchgeführt. Fähigkeiten im kognitiven Bereich werden damit ebenso erhoben wie handwerkliches Geschick. Seit der Einführung im Jahr 2012 haben bereits über 88.000 junge Menschen mit dem NÖ Begabungskompass ihre Talente und dazu passende Ausbildungsmöglichkeiten aufgezeigt bekommen. www.wifi-biz.at

Vor dem Computer.
© Andreas Kraus Die Testverfahren wurden nach der Eröffnung gleich einem Praxis-Test unterzogen: LH Johanna Mikl-Leitner, WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl und WKNÖ-Spartenobfrau Transport und Verkehr Beate Färber-Venz.

Video zur BIZ-Eröffnung:

Das könnte Sie auch interessieren

Selfie-Foto vor der Schallaburg.

„Bestatter war mein Wunschberuf“

Walter Unterbergers tägliche Aufgabe ist es, Menschen in schweren Situationen zu unterstützen. Für den jungen Grestner Unternehmer ist es eine schöne Herausforderung, Verstorbenen einen würdigen letzten Weg zu ermöglichen und die passenden Worte zu finden. mehr

Beim Durchschneiden eines roten Bandes vor einem Bus.

„Ein Autobus der Chancen“

Das AMS NÖ will nun mit einem eigenen „Frauen in Handwerk und Technik“-Bus (FiT) Frauen Lust auf technische Ausbildungen machen. Denn Frauen nutzen die Chancen in technischen Berufen noch immer weniger als Männer. mehr