th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Schönstes Hauberl am goldenen Gerstensaft

Der „Wirtshausführer“ und Stiegl vergeben jährlich die Auszeichnung „Bierwirt des Jahres“. Dieser begehrte Preis für die Pflege der Bierkultur wurde heuer an den „Gasthof Mitter“ in Haag verliehen.

Gruppenfoto mit bunten Bierkrügen in der Hand.
© SCHEINAST.COM V.l.: Wirtshausführer-Herausgeberin Renate Wagner-Wittula, Bierwirt Albin Hawel, Stiegl-Eigentümer Alessandra und Heinrich Dieter Kiener, Bierwirtin Silvia Hawel und Wirtshausführer-Herausgeber Klaus Egle.

Biereinschenken muss gelernt sein – deshalb steht das Bier im Gasthof Mitter in Haag nicht innerhalb von zwanzig Sekunden auf dem Tisch, sondern jedes Glas wird schön langsam mit viel Geduld gefüllt. Zwei bis drei Mal wird nachgezapft, sodass der Schaum als schönes „Hauberl“ über dem goldenen Gerstensaft schwebt.

„Wir schauen darauf, dass in unserem Gasthaus alles stimmig ist. Seit fast 30 Jahren sind wir ein Haubenlokal, unser Gastgarten wurde vor Kurzem unter die  zehn schönsten in Österreich gewählt und wir sind unter den 500 besten Betrieben in Österreich“, freut sich Albin Hawel nun über die weitere Auszeichnung „NÖ Bierwirt 2020“. Dieser Titel wird von Stiegl und dem „Wirtshausführer“ vergeben. Bei der Bewertung wird das Augenmerk vor allem auf die Zapf- und Glaskultur, das Service sowie das kulinarische Know-how rund ums Bier gelegt. Die unabhängigen Prüfer bewerteten auch, wie gut etwa das Speisenangebot zu den Bierspezialitäten passt sowie das Kriterium „Kochen mit Bier“.

„Wir wissen nicht, wann der anonyme Tester in unserem Lokal war. Sicher ist jedoch, dass er zwei bis drei Bier bestellt hat“, weiß der prämierte Wirt. Und dass es nicht auf die Menge des ausgeschenkten Biers ankommt. Denn im Gasthof Mitter wird mehr Wein (60 Prozent) als Bier (40 Prozent) ausgeschenkt.

Seit 500 Jahren gibt es am Standort Gastronomie. Was damals als Bäckerei angefangen hat, ist nun ein Betrieb, der in sechster Generation von der Familie Hawel geführt wird: „Und die siebente Generation steht schon in den Startlöchern, um in die Fußstapfen zu treten.“ Die Auszeichnung „Bierwirt 2020“ sieht man als Bestätigung der guten Arbeit. „Wir schauen aber nicht darauf, dass wir einen Preis bekommen, sondern in erster Linie, dass der Gast zufrieden ist“, so Silvia Hawel.

Das könnte Sie auch interessieren

Gruppenfoto auf der Bühne.

Investitions-Bonus soll fit für Arbeitsmarkt machen

Wie muss unser Bildungswesen gestaltet sein, um den immer akuter werdenden Problemen auf dem Arbeitsmarkt wirksam begegnen zu können? Wie soll in Zukunft eine humane sowie wirtschaftlich und gesellschaftlich sinnvolle Kultur von Arbeit und Familie aussehen? mehr

Spak Grillsaucen

Spak Grillsaucen im NDU-Design

Alexander Roither und Stephanie Bendekovics, beide Studierende des Bachelors Grafik- und Informationsdesign an der New Design Uni, zeichnen für das Design der neuen SPAK Grillsaucen verantwortlich. mehr