th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Tipp: „Beim Export unbedingt fokussieren“

Das Hightech-Startup AVILOO wurde mit den „Born Global Champion 2021“ ausgezeichnet. Die Experten des Wiener Neudorfer Unternehmens haben ein Testverfahren entwickelt, das die Akkuleistung von E-Autos misst – unabhängig vom Hersteller.

Gruppenfoto vor einem Auto
© AVILOO GmbH V.l.: Marcus Berger, Nikolaus Mayerhofer und Wolfgang Berger.
„Diese Auszeichnung erfüllt uns mit Stolz. Wir haben sehr viel in den Aufbau von AVILOO gesteckt und der ‚Austria‘s Born global Champion‘ beweist uns, Vieles richtig gemacht zu haben“, freut sich Geschäftsführer Wolfgang Berger. 
2018 als Wochenend-Startup in der eigenen Garage begonnen, hat sich AVILOO binnen kurzer Zeit zu einem international gefragten Unternehmen entwickelt. Marcus Berger, Nikolaus Mayerhofer und Wolfgang Berger war von Anfang an klar, dass sie ein globales Unternehmen aufbauen wollen. Im ersten Schritt konzentrierte man sich auf wenige, nach klaren Kriterien bestimmte Zielmärkte.

Kunden können Batterie leicht selbst überprüfen

Das Team hat ein unabhängiges Testverfahren für Lithium-Batterien in Elektro- und Plug-In-Fahrzeugen entwickelt und auf den Markt gebracht. AVILOO analysiert jene Daten, die vom Batteriemanagementsystem des Elektroautos geliefert werden. Die selbst entwickelte Software erstellt aus Angaben zu Spannung, Strommenge, Zelltemperaturen oder Ladungszuständen ein umfassendes Gesamtbild.

„Den Test kann jeder ganz leicht selbst durchführen“, erklärt Nikolaus Mayerhofer. Kunden bekommen eine kleine, unscheinbar wirkende Box samt Ladekabel. Diese wird einfach an die Diagnoseschnittstelle im Fahrzeug angesteckt. Mittels Link, der an das Handy gesendet wird, werden Kunden dann durch den Prozess geleitet. Während der alltäglichen Fahrten werden die Daten an den Server zur Analyse übertragen.

„Derzeit fokussieren wir unseren Export auf Norwegen, die Niederlande, Schweiz, Deutschland, Schweden und Süd Korea“, verrät Wolfgang Berger. Dabei haben die AußenwirtschaftsCenter der Wirtschaftskammer  immer wieder mit sehr wertvollen Kontakten  und Tipps geholfen.

Die wichtigste Empfehlung, die Marcus Berger anderen Unternehmen geben kann ist:  „Fokussieren! Lieber wenige Märkte gut, als viele Märkte schlecht bearbeiten“, ist der erfolgreiche Unternehmer überzeugt. www.aviloo.com

Born Global Champions

Die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA hat 27 heimische Unternehmen in die Familie der „Born Global Champions“ aufge­nommen. Diese Auszeichnung bekommen „Jungfirmen“, die schon zu Beginn mit innovativen Produkten international durchstarten konnten. 

Die drei Gewinner aus Nieder­österreich werden hier der Reihe nach 
vorgestellt: 

  • AVILOO GmbH
  • QuickSpeech GmbH
  • Saphenus Medical Technology Gmbh

schaffenwir.wko.at/exporterfolge


Das könnte Sie auch interessieren

Gruppenfoto

Exportbilanz 2021: bestes NÖ-Exportjahr seit 10 Jahren

„Mit Warenexporten von 24,7 Milliarden Euro und einem Plus von sensationellen 18,5 Prozent ist 2021 sowohl in absoluten Zahlen als auch bei den Zuwachsraten das erfolgreichste Jahr für die niederösterreichische Exportwirtschaft in der vergangenen Dekade“, sind sich Wirtschaftslandesrat Danninger, WKNÖ-Präsident Ecker und IV-NÖ Präsident Salzer einig. mehr

Gruppenfoto vor der WKNÖ

Nigeria - Afrikas größte Volkswirtschaft

Der große Heimmarkt und die schwache Währung machen Nigeria als Wirtschaftsstandort attraktiv. mehr

Kroatien Flagge und Euro

Grünes Licht für Kroatiens Euro-Beitritt

Positive Nachrichten für die heimische Wirtschaft: Die EU-Institutionen kommen zum Schluss, dass Kroatien die erforderlichen Kriterien erfüllt und bereit für die Euro-Einführung mit 1. Jänner 2023 ist. Damit wird sich die Zahl der Mitgliedstaaten des Euroraums auf zwanzig erhöhen und ein starkes Zeichen der europäischen Einheit gesetzt. mehr