th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

AVI Systems GmbH: Mehr Sicherheit im Verkehr

Das Kremser Unternehmen AVI Systems GmbH hat ein Produkt entwickelt, das den herkömmlichen Rückspiegel durch eine Kamera samt Monitor in der Fahrerkabine ersetzt.

Eine Kamera, die den Rückspiegel ersetzt, sorgt für eine höhere Verkehrssicherheit.
© AVI Systems GmbH Eine Kamera, die den Rückspiegel ersetzt, sorgt für eine höhere Verkehrssicherheit.

Dieses neue System sorgt für eine höhere Verkehrssicherheit, da auch der tote Winkel wegfällt. Mit dieser Neuerung hat sich AVI Systems vor Kurzem den NÖ Innovationspreis (Sonderpreis Wirtschaft 4.0) geholt. „Es gibt einen verstärkten Trend, auf Rückspiegel in großen Fahrzeugen, wie etwa im öffentlichen Verkehr, zu verzichten. Züge werden immer länger und breiter. Mit herkömmlichen Spiegeln kann der Lokführer nicht den gesetzlich vorgegebenen Bereich einsehen – mit der Kamera schon. Außerdem fällt der tote Winkel weg“, informiert AVI-Geschäftsführer Johannes Traxler, „aktuell planen wir im Rahmen eines Forschungsprojektes das Bewegungsverhalten von Personen mittels künstlicher Intelligenz vorherzusagen. Diese intelligente Sensorik wird uns einen einzigartigen Wettbewerbsvorteil bieten.“

Das könnte Sie auch interessieren

  • Unternehmen
Diese Luftaufnahme vom Dezember zeigt das neue Produktionswerk von Pollmann in Vitis, das diesen Sommer in Betrieb gehen wird.

"Industrie 4.0 leben wir tagtäglich bei Pollmann"

Die österreichische Industrie ist stark mit dem automotiven Sektor verbunden. 900 Betriebe sind ganz oder teilweise in der automotiven Zulieferindustrie tätig und erwirtschafteten 2018 einen Produktionswert von 24,4 Milliarden Euro. Einer davon ist Pollmann. mehr

  • Unternehmen
Tischlermeister Manuel Krammer

Ein gemeinsamer Schritt in die Zukunft

Tischlermeister Manuel Krammer aus Wienerherberg nutzt die Chancen der Digitalisierung. mehr