th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Betriebsbesuch bei Autopflege Buga

In mehr als zehn Jahren ist das Unternehmen aus Bruck an der Leitha ständig gewachsen und ist heute einer der größten Fachbetriebe in ganz Österreich.

Außenstellenobmann Fritz Blasnek (l.) und Florian Buga.
© Bst Außenstellenobmann Fritz Blasnek (l.) und Florian Buga.

Autopflege BUGA hat sich aus einer kleinen Waschstraße entwickelt. In mehr als zehn Jahren ist das Unternehmen ständig gewachsen und ist heute einer der größten Fachbetriebe in ganz Österreich im Bereich Autopflege und Fahrzeugreinigung.

Mit Standorten in Wien und Fischamend leistet die Firma ein Auftragsvolumen von mehr als 10.000 Fahrzeugen pro Monat.

Das Unternehmen Autopflege Buga bietet Autoreinigung innen und außen, Autopolitur, Textilaufbereitung sowie Sitzshampoonierung, Autofolierung, Scheibentönung sowie Geruchsneutralisierung. Außenstellenobmann Fritz Blasnek wünscht alles Gute für die Zukunft.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Tulln
Newsportal Jobchance 2017

Jobchance 2017

Von Langzeitarbeitslosigkeit betroffene Personen finden Unterstützung und sollen dauerhaft am Arbeitsmarkt integriert werden. mehr

  • Horn
Newsportal Schüttkasten Geras hat neuen Besitzer

Schüttkasten Geras hat neuen Besitzer

Familie Pichler aus der Wachau übernimmt den Schüttkasten Geras. mehr

  • Gmünd
Newsportal Bayerischer Meisterpreis für Anna Rzepa

Bayerischer Meisterpreis für Anna Rzepa

Die prüfungsbesten 20 Prozent jedes Meister-Jahrgangs erhalten den Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung. Heuer war auch eine Niederösterreicherin dabei: Anna Rzepa. mehr