th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Autohaus Eissner errichtet Neubau

Mit der Investition von rund 5 Millionen Euro in eine hochmoderne, energieeffiziente Betriebsstätte, richtet sich die erfolgreiche Autofamilie Eissner zukunftsorientiert aus.

Zur Spatenstichfeier stellte sich die Prominenz aus Politik und Wirtschaft ein.
© ZVG Zur Spatenstichfeier stellte sich die Prominenz aus Politik und Wirtschaft ein.

V.l.: Thomas Herndl (Porsche Austria), Bürgermeister Erwin Bernreiter, Abg.z.NR Eva-Maria Himmelbauer, Geschäftsführer Gernot Eissner, Prokuristin Monika Eissner-Rammer, Landesrat Karl Wilfing, LAbg. Richard Hogl, WK-Bezirksstellenobmann Alfred Babinsky, Architekt und Projektleiter Peer Huss, Max Egger (Geschäftsführer Porsche Austria) und Bauleiter Markus Ottinger.

Das Autohaus Eissner ist ein Familienunternehmen, das historisch an zwei Standorten in Hollabrunn gewachsen ist, wobei die Betriebe durch einen Bach und die Bundesstraße getrennt sind. Als Folge davon sind die Betriebsabläufe relativ komplex und es besteht neben dem Platzmangel ein Risiko für die Mitarbeiter und Kunden bei der Straßenüberquerung. Mit dem Neubau am neuen Standort in der Fachleutnerstraße 5 werden nun beide Betriebsstätten unter ein Dach und auf den neuesten Stand gebracht und ein Servicebetrieb für die Marken VW, Audi, Nutzfahrzeuge, Skoda, Seat und Das Weltauto errichtet.

Beeindruckende 12.000 m² für Kunden
Der Neubau vom Autohaus Eissner umfasst Schauräume mit insgesamt 1.150 m², einen Servicebereich von über 2.000 m², ein Lager mit 400 m² sowie ein Reifenlager mit 370 m² und eine Außenanlage samt einem Das Weltauto-Gebrauchtwagenplatz von 8.000 m². Verarbeitet werden nachhaltige Materialien, Lademöglichkeiten für E-Fahrzeuge werden errichtet, umgesetzt wird ein LED-Beleuchtungskonzept und eine Photovoltaik-Anlage am gesamten Dach versorgt die Betriebsanlage mit Strom. Die Realisierung des neuen Autohauses erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Firma  Peneder aus Oberösterreich und regionalen Partnern, sodass ein Großteil der Wertschöpfung in der Region Hollabrunn bleibt. Die Fertigstellung ist, nach nur 8 Monaten Bauzeit, zum Jahresbeginn 2018 geplant.

Eine Investition für die Zukunft in der Region

Für den Neubau werden rund 5 Mio. Euro investiert, mit dem Ziel, die Zukunft des Unternehmens langfristig abzusichern und die Geschäftsfelder weiter auszubauen. „Durch das Investment soll weiterhin ein Wachstum stattfinden und die Produktivität des Betriebs gesteigert werden. So werden die Arbeitsplätze von derzeit 48 Vollzeitkräften aus der Region langfristig abgesichert und bei erfolgreicher wirtschaftlicher Entwicklung weiter ausgebaut“, betont Geschäftsführer Gernot Eissner.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Gmünd
Newsportal Leyrer + Graf's erfolgreiche Lehrlinge<br>

Leyrer + Graf's erfolgreiche Lehrlinge

Beim diesjährigen Landeslehrlingswettbewerb der Jungmaurer, Jungschalungsbauer und Jungtiefbauer des Fachverbandes der Bauindustrie in Guntramsdorf fuhren die Leyrer + Graf Lehrlinge wieder ein großartiges Ergebnis, mit einem 1., 2. und 3. Platz, ein. mehr

  • Scheibbs
Newsportal Neues Atelier von Foto Spandl

Neues Atelier von Foto Spandl

Neben Landesinnungsmeister Josef Henk besuchten viele Branchenkollegen die neue Wirkungsstätte von Alois Spandl. mehr

  • Wiener Neustadt
Newsportal Eröffnung der „Smart Arena“

Eröffnung der „Smart Arena“

Das Wiener Neustädter Unternehmen soft-LED System GmbH wurde 2013 gegründet und ist Spezialist für LED-Dimmlösungen in Theatern, Konzert- und Opernhäusern. mehr