th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Weltmarktführer eröffnet Logistikzentrum am Wirtschaftspark

Die Firma Audio Tuning hat sich am Wirtschaftspark A5 mit einem neuen Betriebsgebäude angesiedelt und vertreibt dort hochwertige Plattenspieler wie die von ihrer Eigenmarke Pro-Ject.

Audio Tuning-CEO Heinz Lichtenegger mit Gattin Jozefina und WKNÖ-Vizepräsident Bezirksstellenobmann LAbg. Kurt Hackl.
© BST Audio Tuning-CEO Heinz Lichtenegger mit Gattin Jozefina und WKNÖ-Vizepräsident Bezirksstellenobmann LAbg. Kurt Hackl.

„Durch die Fertigstellung der A5 wird der interkommunale Wirtschaftspark Mistelbach-Wilfersdorf einer der attraktivsten Unternehmensstandorte im Weinviertel. Die Ansiedelung von Audio Tuning mit seinem Headquarter und Logistikzentrum ist schon ein Beweis dafür. CEO Heinz Lichtenegger leistet mit seinem weltweit tätigen Unternehmen einen wertvollen Impuls für die Region“, so WKNÖ-Vizepräsident Bezirksstellenobmann LAbg. Kurt Hackl bei der Eröffnungsfeier.

Erfolgsgeschichte begann vor 30 Jahren

Es ist eine einzigartige Erfolgsgeschichte des gebürtigen Zistersdorfers Heinz Lichtenegger, die vor über 30 Jahren mit dem Verkauf von Plattenspielern auf der Tankstelle seiner Mutter begann.
Mehr als drei Jahrzehnte harter Arbeit, Glaube an das Produkt und ein konsequentes Verfolgen einer Idee liegen dazwischen. Nun hat der erfolgreiche Unternehmer, der mittlerweile Weltmarktführer im Bereich hochqualitativer Plattenspieler ist, einen weiteren Meilenstein in seine Karriere und eröffnete sein Headquarter inklusive Logistikzentrum am Wirtschaftspark A5 Mistelbach/Wilfersdorf. Von hier aus werden nun über 80 Länder der Welt beliefert und die Verwaltung des Unternehmens gesteuert.

Gebäude funktioniert völlig energieautark

Ein Jahr Planung und 14 Monate Bauzeit verschlang das Megaprojekt am Wirtschaftspark, das als insgesamt viertes Unternehmen am interkommunalen Betriebsgebiet offiziell seiner Bestimmung übergeben wurde. Dieses umfasst ein 2.000 m² großes Paletten- und ein 1.500 m² großes Handlager sowie ein 1.000 m² großes Büro, ergänzt um Hörakustikräume, Ausstellungsbereiche und vielem mehr. Das komplette Gebäude funktioniert völlig autark ohne Anschlüsse an außen, es existiert keine externe Energiequelle fürs Heizen. Möglich macht dies ein Erdwärmespeicher, der mit 1.000 m³ Wasser gefüllt ist und durch ein ausgeklügeltes System mittels Sonne und Wärmepumpen, deren Energie wiederum von einer PV-Anlage kommt, Energie erzeugt. „Ebenfalls ein Unikum für ein Gebäude dieser Größe in ganz Österreich“, betonte der für die Umsetzung verantwortliche Architekt.

Weltmarktführer bei Plattenspielern

Vom Hauptstandort Mistelbach aus versorgt Heinz Lichtenegger heute Kunden in 80 Ländern der Welt mit seinen einzigartigen Pro-Ject-Plattenspielern. Ein Segment, in dem Heinz Lichtenegger Weltmarktführer ist. Ein derart erfolgreicher noch dazu, dass er es sich leisten kann, all seine Plattenspieler ohne Logo zu verkaufen. Begonnen hat alles ganz klein, mit dem Verkauf von Plattenspielern an seine Freunde auf der damaligen Tankstelle seiner Mutter. Als das Geschäft immer besser ging und die Anfragen mehr wurden, ging er nach Wien, machte sich selbstständig und baute über die Jahre seine Marke und seine Produkte immer weiter aus, sodass er schon bald das führende Unternehmen im Hifi-Verkauf war. Nun bietet die Firma Audio Tuning High-End-Produkte im Baukastensystem an, sodass sich jeder Kunde ganz nach seinem individuellen Wunsch die Plattenspieltechnik mit allen zugehörigen Komponenten zusammenstellen kann, die er will.

Lob für den Unternehmer und den Standort

Großen Lob und Respekt für den Unternehmer und das technisch geniale Betriebsgebäude kam von allen Seiten: Bürgermeister Alfred Pohl gratulierte Heinz Lichtenegger, der „eine Idee hatte und diesen Traum konsequent verfolgte und bis heute gemeinsam mit seinen Mitarbeitern lebt.“ Landesrat Karl Wilfing streute dem Vorzeigeunternehmer ebenfalls Blumen: „Heinz Lichtenegger ist ein Beispiel, wie aus Fleiß und Ehrgeiz ein Erfolgsunternehmen in seiner eigenen Heimat wurde.“ 

Lichtenegger, der an die Region und den Standort im Weinviertel glaubt, sagte: „Dieser Standort ist grenzgenial, weil er mitten im Herzen Europas bzw. im Umkreis vieler größerer Städte mit einer optimalen Infrastruktur sowie auch in Wien-Nähe liegt.“
Neue Ideen, wie man den Markt noch mehr für Kunden begeistern kann, damit seine Philosophie – „umso wenig Geld wie möglich, so viele Menschen wir nur möglich, für die Musik zu begeistern“ – warten bereits auf die Umsetzug – man darf also gespannt sein.


Das könnte Sie auch interessieren

  • Amstetten
Newsportal Euroskills-Spitzenerfolg für Friseurmeisterin

Euroskills-Spitzenerfolg für Friseurmeisterin

Sandra Wimmer bekam in Gotheburg für ihre Leistungen eine „Medaillon for Excellence“ verliehen. mehr

  • Horn
Newsportal Druckerei Berger gratuliert WorldSkills-Teilnehmer

Druckerei Berger gratuliert WorldSkills-Teilnehmer

Bei der Berufs-WM (WorldSkills) in Abu Dhabi errang Drucktechniker Dominik Steininger eine „Medallion for Excellence“. Mit ihm freuen sich über diesen Erfolg auch alle FirmenkollegInnen und die Geschäftsleitung der Druckerei Berger. mehr

  • Bruck/Leitha
Newsportal 45 Jahre Wick-Machinery  - Art and Factory

45 Jahre Wick-Machinery - Art and Factory

In Himberg fand die erste interkontinentale Vernissage statt. mehr