th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Kochnachwuchs mit Leidenschaft und Visionen

9. Lehrlingswettbewerb „Zauberlehrling“ der NÖ Wirtshauskultur in der Tourismusschule HLF Krems.

16 Lehrlinge bekochten die strenge Jury.
Von links: Tamara Zsifkovits, Obmann Harald Pollak (NÖ Wirtshauskultur), Julia Streng, GF Friedrich Dungl (NÖN), Lukas Bruckner, Spartenobmann Mario Pulker, Kevin Pessl, Alexander Wally und GF Christoph Madl (NÖ-Werbung GmbH).
© Michael Holzweber Von links: Tamara Zsifkovits, Obmann Harald Pollak (NÖ Wirtshauskultur), Julia Streng, GF Friedrich Dungl (NÖN), Lukas Bruckner, Spartenobmann Mario Pulker, Kevin Pessl, Alexander Wally und GF Christoph Madl (NÖ-Werbung GmbH).
Insgesamt haben sich seit 2009 weit mehr als 100 Lehrlinge diesem Wettbewerb gestellt. Unter dem wachsamen Auge des Obmanns der NÖ Wirtshauskultur, Harald Pollak, meisterten die Köchinnen und Köche Schritt für Schritt ihre Aufgaben: „Je nach Lehrjahr haben sie Gerichte mit unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden zubereitet. Aus Anspannung wurde rasch Entspannung – man hat gespürt, dass die Kochlehrlinge diesen Wettbewerb sehr ernst genommen haben.“
Die kritische Jury bestand aus Lisl Wagner-Bacher (Landhaus Bacher), Florian Burtscher (Tian Wien), Harald Pollak (Obmann NÖ Wirtshauskultur), Wolfgang Siller (Firma Kastner), Christoph Madl (NÖ Werbung), Friedrich Dungl (NÖN), Robert Morawec (ORF), Herbert Bonka (Bonka – Das Wirtshaus im Wienerwald) sowie Claudia Schlager (Bloggerin).

Ein Lachsforellen-Tartar auf Kohlrabi mit Basilikumschaum und Blätterteiggebäck machte den Anfang, gefolgt von gefüllten Teigtaschen mit Steinpilzen auf gebratenen Kalbsnierenscheiben mit Lauch-Senfsauce sowie eine geschmorte Rindsroulade auf Wurzelgemüse-Ragout mit Rahmnockerln. Der Milchrahmstrudel mit Vanillesauce beendete die Genussreise. „Als langjähriges Jurymitglied bin ich jedes Jahr aufs Neue überrascht, mit welchen Qualitäten unser Kochnachwuchs ausgestattet ist“, sagt Christoph Madl, Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung.
Bewertet wurden Geschmackserlebnis, Portionsgröße, Garpunkt, Präsentation, Kreativität (Gestaltung und Umsetzung), Garnitur und Konsistenz. „Bei der Zubereitung der Speisen spielen zudem regionale und saisonale Zutaten eine wichtige Rolle“, weiß Spartenobmann Mario Pulker.
Neben der Auszeichnung zum goldenen und silbernen Zauberlehrling erhielten die Kochlehrlinge zudem Goodies von den Unternehmen Rist, Kotányi, Kastner, Mautner Markhof, Almdudler, Römerquelle sowie der WKNÖ. Drei „Gold-Lehrlingen“ winkt darüber hinaus ein Praktikum im Tian (Wien).

Die Gewinner

  • 1. Lehrjahr: Lukas Bruckner (Landgasthof Bachlerhof, Kematen/Ybbs)
  • 2. Lehrjahr: Julia Streng (Gasthof Grüner Baum, Kirchberg/Wechsel)
  • 3./4. Lehrjahr: Tamara Zsifkovits Alpen-Aktiv-Landgasthof „Zur Schubertlinde“, Grünbach am Schneeberg)
  • Team: Kevin Pessl und Alexander Wally (Gasthof Fischerwirt, Ernsthofen)


Das könnte Sie auch interessieren

  • Gewerbe und Handwerk
Newsportal Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure: Erfolg beim Bundeslehrlingswettbewerb

Fußpfleger, Kosmetiker und Masseure: Erfolg beim Bundeslehrlingswettbewerb

2 Mal Gold und 1 Mal Bronze – die NÖ Lehrlinge räumten ab. mehr

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Newsportal Erleichterungen bei der Allergenkennzeichnung

Erleichterungen bei der Allergenkennzeichnung

Pulker: „Hartnäckigkeit hat sich für uns ausgezahlt!“ mehr

  • Handel
Newsportal Digitalisierung im Direktvertrieb

Digitalisierung im Direktvertrieb

Direktberater mit dem Ziel, ein erfolgreiches Unternehmen aufzubauen, waren beim Impulsvortrag „Digitalisierung im Direktvertrieb“ genau richtig. mehr