th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

„Zauberlehrling“ der Wirtshauskultur feiert Jubiläum

Mehr Kreativität, Individualität und ein neuer Service-Wettbewerb – die NÖ Wirtshauskultur hat das Konzept des Lehrlingswettbewerbs „Zauberlehrling“ optimiert. 16 Lehrlinge stellten sich zum zehnjährigen Jubiläum der Herausforderung in der Tourismusschule HLF Krems.

© Michael Holzweber

Die fünf „goldenen“ Zauberlehrlinge mit Wirtshauskultur-Obmann Harald Pollak (2.v.l.) und NÖ Werbung-Geschäftsführer Christoph Madl (r.) – v.l.: Fabian Meixner (Gastwirtschaft Neunläuf), Peter Rappersberger (Gasthof-Pension St. Wolfgang), Michelle Tandl (Triad), Stefan Mörtl (Bonka „Das Wirtshaus im Wienerwald“) und Isabella Plemml (Hopferl - Das Stadtwirtshaus).


Obwohl jeder Einzelne für sich ein gutes Ergebnis erzielen wollte, gab es eine Gemeinsamkeit: Die Juroren bei der Wahl zum „Zauberlehrling“ ordentlich „einzukochen“.
„Diese Nachwuchsinitiative der Niederösterreichischen Wirtshauskultur ist eine absolute Erfolgsgeschichte. Ich bin wirklich stolz auf diese kulinarische Darbietung, freute sich Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav.
 
Gastronachwuchs auf Goldkurs

Weit mehr als 100 Lehrlinge haben sich seit Start des Nachwuchsförderprojekts im Jahr 2009 dieser Prüfung unterzogen. Beim Küchen-Wettbewerb stellten sich heuer zehn Lehrlinge der Herausforderung. Ein wachendes Auge über die Spitzenköchinnen und -köche in spe hatte Harald Pollak, Obmann der NÖ Wirtshauskultur: „Der Jury wurde es sehr schwer gemacht.“ Die Aufgabenstellung war klar: Je nach Lehrjahr mussten zwei Gerichte für fünf Personen zubereitet werden. Abgefragt wurden unter anderem auch das präzise Arbeiten vor dem Gast (Auslösen), Fachwissen (Weinempfehlungen), das perfekte Eindecken des Tisches oder gängige Knigge-Regeln.
 
Garant für eine gepflegte Wirtshauskultur
Anlässlich des Jubiläums wurde das Konzept leicht adaptiert. Die Speisen sind nicht mehr streng vorgegeben, und der Nachwuchskonnte sich in der Küche frei entfalten.
„Beim neuen Service-Wettbewerb war auch das Geschick außerhalb der Küche gefragt“, betonte Geschäftsführer Christoph Madl (NÖ Werbung). Neben der Auszeichnung zum Gold- und Silber-Zauberlehrling erhielten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer Geschenke von RIST, Mautner Markhof, Almdudler, Kastner, Kotányi sowie der Wirtschaftskammer Niederösterreich (die Fachgruppen Gastronomie und Hotellerie sponserten die Lehrlinge mit Gastro-Gutscheinen).

Das könnte Sie auch interessieren

  • Tourismus und Freizeitwirtschaft
Moderator Rainer Pariasek, Fachgruppenobfrau Doris Reinisch (Hotellerie), Landesrätin Petra Bohuslav und Fachgruppenobmann Mario Pulker (Gastronomie).

NÖ Wirtetag 2018: „Gemeinsam kämpfen, gemeinsam feiern“

Über 500 Gastronomen und Hoteliers trafen sich zum Wirtetag der Fachgruppen Gastronomie und Hotellerie der Wirtschaftskammer Niederösterreich. mehr

  • Industrie
V.l.: Landesrat Martin Eichtinger, Wirtschaftskammer NÖ-Präsidentin Sonja Zwazl, Fachgruppenobmann chemische Industri Helmut Schwarzl und NÖ Spartenobmann Thomas Salzer.

Fachgruppentagung der Chemischen Industrie

Die Fachgruppe folgte dem Südpolvortrag von Tom Walek auf der Ochsenburgerhütte in Wilhlemsburg. mehr