th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Wenn Perlen einen Look erst komplettieren

Dagmar Blach fertigt Schmuck mit eigens entwickelten sowie althergebrachten Techniken nach dem Wunsch ihrer Kunden.

Perlen Kreativ: Im Geschäft von Dagmar Blach in der Brodtischgasse finden Kunden liebevoll hergestellte Schmuckstücke.
© Perlen Kreativ (3) Perlen Kreativ: Im Geschäft von Dagmar Blach in der Brodtischgasse finden Kunden liebevoll hergestellte Schmuckstücke.

„Ich sehe die Ware und weiß genau, welches Schmuckstück daraus entstehen soll", erklärt Dagmar Blach. Seit nunmehr 26 Jahren betreibt die Unternehmerin das Geschäft Perlen Kreativ in der Brodtischgasse in Wiener Neustadt. Wie facettenreich und bunt dieses Material ist, wird klar, wenn man den gepflegten Laden betritt: Halbedelsteine, Edelsteine, Zucht- und Silberperlen sowie Rocailles, Holz-, Keramik-, Glas- und Glasschliffperlen liegen fein säuberlich drapiert in Vitrinen und Schubladen. 

Individuelles Design

„Ich fertige Halsketten, Armbänder und Ohrringe mit eigens entwickelten sowie althergebrachten Techniken nach dem Wunsch meiner Kunden", beschreibt Blach und ergänzt. „Sowohl für Damen als auch Herren aller Altersgruppen. Wir legen Wert darauf, dass die Schmuckstücke den Typ des Trägers unterstreichen."

Und was zu welchem Typ passt, dafür hat die gelernte Bankerin ein Auge. „Nehmen Sie diese Kette im Stil der Jahrhundertwende mit zum Umziehen – die würde sicher gut zu diesem Kleid passen", sagt Blach und drückt einer blonden Frau mittleren Alters eine imposante Kette mit rötlich-braun schimmernden Perlen in die Hand. „Meine Schmuckstücke sind Unikate. Sie müssen zum Gesamtbild des Trägers passen. Deshalb kommen die Kunden mit ihrem Outfit her und wir stimmen den Schmuck dazu ab – ganz individuell", erklärt die 68-Jährige.

An Ideen mangelt es Blach auch nach 26 Jahren nicht. Selbstständig hat sie sich gemacht, um ihre damals arbeitslose Schwester zu unterstützen, die hobbymäßig, „aber mit großem Talent, Perlenschmuck hergestellt hat." Die Leidenschaft dafür hat schließlich auch Blach gepackt, und so hat sie ihre Anstellung bei der Bank gekündigt. „Bereut habe ich diese Entscheidung bisher nicht. Das Geschäft läuft gut und es erfüllt mich mit Freude, Menschen mit meinen Kreationen besondere Momente bescheren zu können."

Das könnte Sie auch interessieren

WKNÖ-Vizepräsidentin und Obfrau des NÖ Modehandels Nina Stift

Modehandel kämpft ums Überleben

Kein stationärer Handel – keine lebendigen Ortskerne. WKNÖ-Vizepräsidentin und Branchensprecherin Nina Stift appelliert an Konsumenten: „Kaufen im Ort sichert Arbeitsplätze und Lebensqualität!“ mehr

V.l.: LIM Johann Ehrenberger, Landesrat Jochen Danninger, Innungsgeschäftsführer Heinrich Schmid, WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker und Bäckermeister Klaus Kirchdorfer

Bäcker-Zeitung „Backpapier“

In Krisenzeiten erhielt die Kundeninformation der NÖ Bäckereien jetzt eine besondere Bedeutung. Gemeinsam treten die knapp 310 Bäckerbetriebe als Echt-Gut-Bäcker auf: www.echtgutbaecker.at mehr