th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Weniger Watt mehr Leistung: 800 neue IT-Plätze in den WIFI-Lehrsälen

Energieschonend, beste Performance und nahezu unsichtbar – so sind die neuen Rechner, die alle IT-Lehrsäle an den WIFI NÖ-Standorten auf den neuesten Stand bringen. Die 800 neu ausgestatteten IT-Lernplätze werden den höchsten Anforderungen in puncto Arbeitsgeschwindigkeit und Ressourcenschonung gerecht. Dass sich die neuen Computer klein und unauffällig im Hintergrund halten, ist der innovativen Umsetzung der WIFI NÖ-IT-Abteilung zu verdanken, die gemeinsam mit der GW St. Pölten eine individuelle Hardware-Lösung entwickelt und gebaut hat.

v.l.: Kursteilnehmer Rainer Hasenzagl, WIFI-Kurator Gottfried Wieland und WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker bei der Demonstration der neuen Geräte
© Tanja Wagner v.l.: Kursteilnehmer Rainer Hasenzagl, WIFI-Kurator Gottfried Wieland und WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker bei der Demonstration der neuen Geräte

WIFI ist das größte IT-Ausbildungsinstitut in Niederösterreich

Mit 48 IT-Lehrsälen in der Zentrale in St. Pölten und in den WIFI-Zweigstellen in Amstetten, Gänserndorf, Gmünd, Mistelbach, Mödling und Neunkirchen sowie transportablen Lehrsälen, die an verschiedenen Standorten genutzt werden können, ist das WIFI das größte IT-Ausbildungsinstitut in Niederösterreich.

„Wichtig ist uns, das Kursangebot zur Digitalisierung in allen Regionen Niederösterreichs auf höchstem Niveau und am Puls der Wirtschaft anzubieten.“, so Wirtschaftskammer NÖ-Präsident Wolfgang Ecker beim Lokalaugenschein im WIFI-Lehrsaal in St. Pölten. „In der berufsorientierten Weiterbildung ist unser Anspruch, für die Zukunft auszubilden. Die Ausstattung unserer Lehrsäle und Werkstätten hält da natürlich Schritt. Wir sehen das IT-Update als Investition in die digitale Zukunft aller niederösterreichischen Betriebe“, betont Ecker und verbindet damit auch den Appell an alle Unternehmen, sich noch fitter für die Digitalisierung zu machen.

Smart, ressourcenschonend und leistungsstark

Die neuen leistungsstarken Rechner im Pocket-Format verbrauchen nur einen Bruchteil der Energie der alten Geräte und wurden kurzerhand auf die bestehenden Bildschirme fix montiert. Mit dieser Lösung „Marke Eigenbau“ bleibt der Lernschreibtisch weitgehend frei, der Kabelsalat ist auf ein Minimum reduziert und der Platz kann optimal für den Unterricht genutzt werden. Die ausgeschiedenen Computer werden - soweit tauglich - noch als Ersatzgeräte genutzt oder entsprechend fachgerecht entsorgt.

Overhead war gestern - Dokumentenkameras sind heute

Mit der Aufrüstung in den IT-Lehrsälen ging auch eine Raumanpassung an die aktuellen didaktischen Anforderungen einher. Vielfach ersetzen nun elegante, höhenverstellbare Trainer-Tische, die in die Jahre gekommenen Trainer-Pulte. Mit der Rundumerneuerung gehören nunmehr Overhead-Projektoren der Vergangenheit an. Seit Kurzem setzt man im WIFI auf moderne Dokumentenkameras. Das Switchen zwischen Computer- und Aufsicht-Präsentation geht damit auf Knopfdruck. Die Dokumentenkameras sind handlich und transportabel und können somit flexibel nach Bedarf im Unterricht eingesetzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

10 Punkte Programm

Zurück nach Vorne!

Was brauchen unsere Unternehmen für die Zukunft? Das 10-Punkte-Programm der Wirtschaftskammer NÖ. mehr

Gruppenfoto

Neues Impulsprogramm für den ersten internationalen Messeauftritt von niederösterreichischen Unternehmen

WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker begrüßt die neue Förderung des Landes als „wesentliches Instrument, damit aus Niederösterreichs Wirtschaftstreibenden noch mehr Exporteure werden.  mehr

Gruppenfoto

Roboter PIPELINO bringt die Digitalisierung an den Tisch

Im Restaurant der AVIA Station Gmünd ist der 1,2 Meter große Roboter PIPELINO die Attraktion. „Beeindruckend, wie Digitalisierung Kundenbindung unterstützt und neue Marktpotenziale relativ einfach genutzt werden können“, so Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger und Wirtschaftskammer NÖ-Präsident Wolfgang Ecker.  mehr