th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WKNÖ-Gastronomie mit Gütesiegel „AMA GENUSS REGION“ ausgezeichnet

Klare Positionierung als Leitbetrieb für geprüfte Qualität und nachvollziehbare Herkunft – bereits über 1.250 Gastronomiebetriebe zertifiziert

V.l.n.r.: Küchenleiter der WKNÖ-Gastronomie Georg Franz, Geschäftsführer der AMA Marketing Michael Blass, WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker, WKNÖ-Direktor Johannes Schedlbauer und Bereichsleiter der WKNÖ-Gastronomie Hubert Baumann
© Imre Antal V.l.n.r.: Küchenleiter der WKNÖ-Gastronomie Georg Franz, Geschäftsführer der AMA Marketing Michael Blass, WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker, WKNÖ-Direktor Johannes Schedlbauer und Bereichsleiter der WKNÖ-Gastronomie Hubert Baumann

Über 3.000 österreichische Gastronomiebetriebe, bäuerliche Direktvermarkter, und Manufakturen garantieren den Gästen und Kunden mit ihrer Teilnahme am Gütesiegel AMA GENUSS REGION geprüfte Qualität, nachvollziehbare Herkunft, kurze Transportwege und die stets frische Zubereitung der Speisen. Davon entfallen 1.250 Zertifizierungen auf Gastronomiebetriebe. Die Gastronomie der Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ) wurde jetzt ebenfalls mit dem Gütesiegel „AMA GENUSS REGION“ ausgezeichnet.

Mit gutem Beispiel vorangehen

„Wir bekennen uns zur Regionalität und stellen diese in den Vordergrund“, betont Wirtschaftskammer NÖ-Präsident Wolfgang Ecker, „dabei haben wir als Wirtschaftskammer die Verantwortung, mit gutem Beispiel voranzugehen.“ Die Auszeichnung des WKNÖ-Betriebsrestaurants ist für Ecker „ein klares Bekenntnis zur Qualitätsgastronomie und ein Bestandteil des WKNÖ-Zukunftsbildes“. Christina Mutenthaler, Leiterin des Netzwerk Kulinarik hält fest: „Wir merken vor allem seit Beginn der Corona Krise, dass die Nachfrage nach regionalen Lebensmitteln immer größer wird. Die Menschen möchten wissen, woher ihr Essen kommt. Umso mehr freut es uns, dass die Gastronomie der Wirtschaftskammer Niederösterreich auf das Gütesiegel AMA GENUSS REGION setzt.“

AMA-Standards garantieren Einhaltung der Produktversprechen

WKNÖ-Direktor Johannes Schedlbauer zur Zertifizierung: „Mit dem Gütesiegel wollen wir unseren Mitgliedern sowie unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zeigen, dass auch wir großen Wert darauflegen, den überwiegenden Teil der verwendeten Lebensmittel aus Österreich und bestenfalls aus der Region zu beziehen.“ Unterstrichen wird das durch die primär regionalen und zum größten Teil saisonal gestalteten Menüpläne sowie auf Plakaten, auf welchen die wichtigsten Lieferanten und Produzenten sowie deren Herkunftsregion ersichtlich sind.

„Regionale Marken und gut vertraute Siegel haben nun die große Chance, von der Sehnsucht der Konsumenten nach dem Echten und Ehrlichen zu profitieren. Regionalität schafft Sympathie, Vertrauen und gibt ein gutes Gefühl. Umso wichtiger ist es, dass bei Qualität und Kontrolle keine Kompromisse gemacht werden, um die Einhaltung der Produktversprechen abzusichern. Das garantieren wir mit unseren AMA-Standards“, versichert Michael Blass, Geschäftsführer der AMA Marketing.

Infos zum Gütesiegel „AMA GENUSS REGION“:

AMA Gütesiegel
© AMA AMA Gütesiegel
  • Fleisch, Milchprodukte, Eier, Gemüse, Obst, Fisch und Wild kommen bei den AMA GENUSS REGION Gastronomiebetrieben aus der Region und die frische Speisenzubereitung spielt eine große Rolle
  • Alle AMA GENUSS REGION Betriebe sind online auf der Genuss-Landkarte unter www.genussregionen.at zu finden. Auf dieser interaktiven Karte finden Konsumenten regionale Produkte, Produzenten, Manufakturen und teilnehmende Gastronomen.
  • Auszug der Vorteile als teilnehmender Betrieb:
    • Klare Positionierung als Leitbetrieb für geprüfte Qualität und nachvollziehbare Herkunft
    • Stärkung der regionalen Wertschöpfungskreise (Betriebe aus allen Sparten zertifiziert), Fokus auf regionalen Einkauf
    • Teilnahme bei allen Netzwerk-Kulinarik-Aktivitäten (Medienkooperationen, Fotoshootings, Bewerbung über Genuss-Landkarte, Weiterbildungsangebote, Informations- und Repräsentationsmaterialien, …)

Mehr Infos zu den Richtlinien: https://www.genussregionen.at/de/guetesiegel

Das könnte Sie auch interessieren

V.l.: WIFI NÖ-Werkmeister-Schulleiter Peter Krippl, Absolventin der Fachrichtung Bio- und Lebensmitteltechnologie, Hannah Wehofer, Absolvent der Fachrichtung Kunststofftechnik, Bernhard Kern, und die stellvertretende Vorsitzende des WIFI NÖ-Institutsvorst

161 neue Werkmeister für Niederösterreichs Wirtschaft

Nach zwei Jahren corona-bedingter Pause fand im WIFI St. Pölten wieder die Verleihung der Werkmeisterdiplome an die Absolventinnen und Absolventen der Werkmeisterschulen des WIFI der Wirtschaftskammer NÖ (WKNÖ) statt. „Die Werkmeister-Ausbildung trägt entscheidend dazu bei, dass unsere Betriebe gut ausgebildete technische Fachkräfte verfügbar haben“, so Monika Racek, stellvertretende Vorsitzende des WIFI NÖ-Institutsvorstandes. mehr

Die beiden mit einer Broschüre in der Hand.

Der Strom ist weg — Blackout: Was im Notfall zu tun ist, erklärten die Expertinnen und Experten beim Blackoutgipfel in der WKNÖ

Sowohl die Wirtschaft, als auch Privatpersonen sind essenziell von einer funktionierenden Stromversorgung abhängig. Sollte diese, aus welchen Gründen auch immer, länger ausfallen, braucht es Checklisten und einen Plan zur Bewältigung dieser Notlage. Experten der Wirtschaftskammer Niederösterreich, des Landes NÖ, Zivilschutzverbandes, Bundesheeres und EVN präsentierten im WIFI St. Pölten hilfreiche Tools und Vorsorgemaßnahmen – speziell für Betriebe. mehr

Gemeinsam das Image der PTS in NÖ stärken: v.l. WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker, Bildungsdirektor Johann Heuras, Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und AK NÖ-Präsident Markus Wieser.

Gemeinsame Initiativen zur Stärkung der Polytechnischen Schulen

Die Polytechnischen Schulen (PTS) bieten eine moderne, innovative Ausbildung, die optimal auf den Einstieg ins Berufsleben und die Lehre vorbereitet. Doch ihr Ruf wird dem modernen pädagogischen Lehrplan, den sie aufweisen, bei Weitem nicht gerecht. Neue Initiativen von  Land NÖ, den Sozialpartner WKNÖ und AK NÖ, der Bildungsdirektion und der PH NÖ wollen dem entgegenwirken.  mehr