th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

WKNÖ-Ecker: Nachbesserungen beim Härtefallfonds sind ein Erfolg der Wirtschaftskammer

Keine Förderung mehr unter 1.000 Euro monatlich, Betrachtungszeitraum wird erweitert

WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker
© Philipp Monihart

„Es ist ein richtiges und wichtiges Signal für unsere Betriebe“, begrüßt Wirtschaftskammer NÖ-Präsident Wolfgang Ecker die heute von der Bundesregierung vorgestellten Nachbesserungen beim Härtefallfonds.

Abgeschlossene Anträge der Phase 2 des Härtefallfonds, die bisher unter 500 Euro lagen, werden auf 500 Euro aufgerundet. Die Nachzahlung erfolgt automatisch.

Außerdem stellt ein 500 Euro Comeback-Bonus sicher, dass die Förderbeträge künftig nicht mehr unter 1.000 Euro liegen. Auch hier erfolgt die Nachzahlung automatisch.

Neu anspruchsberechtigt sind auch geringfügig unternehmerisch tätige Pensionisten. Die Förderdauer wird von drei auf sechs Monate bis 15. Dezember ausgeweitet.

„Diese Änderungen sind um ein Vielfaches praxisorientierter als die bisherigen Richtlinien und tragen die Handschrift der Wirtschaftskammer. Wir werden auch in Zukunft Probleme aufzeigen und Nachbesserungen einfordern — im Sinn unserer Unternehmerinnen und Unternehmer“, verspricht Wolfgang Ecker.

Das könnte Sie auch interessieren

Ecker im Gespräch

WKNÖ-Präsident Ecker: Öffnungen geben wichtige Perspektive

Lockerungsmaßnahmen sorgen für Planbarkeit. Hilfe auch für Unternehmen, die nicht schließen mussten, aber von Maßnahmen gegen Corona betroffen sind, dringend nötig. mehr

WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker.

WKNÖ-Präsident Ecker zum Umsatzersatz: „Dringend nötige Unterstützung erreicht“

Fairer Ausgleich auch für indirekt vom Lockdown betroffene Unternehmen gefordert – „rasch und möglichst unbürokratisch“  mehr