th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Wien & NÖ: WK-Startup-Challenge

Zusammenarbeit von etablierten NÖ Firmen mit Startups

Logo der Aktion
© WKW

Entstanden mit dem Anspruch, „neues Business" zwischen Start­ups und etablierten Unternehmen zu schaffen, wurden bisher über 25 Unternehmen dabei unterstützt, zu einer konkreten Herausforderung passende Startups zu finden – und eine Kooperation aufzusetzen – mit dem klaren Gedanken, dass die entstehende Innovation und Wertschöpfung möglichst am heimischen Standort gehalten werden soll.

In bisher sechs Sessions gab es diese Challenge in Wien, 2020 wurde das Angebot jetzt auch auf Unternehmen in NÖ ausgedehnt. Als Buddy-Unternehmen fungieren etablierten Firmen, die mit Startups zusammenarbeiten und den anschließenden Prozess durchlaufen wollen. In etwa einem halben Jahr werden dann die Aufgaben festgelegt und mehrere Phasen durchlaufen. Dann beginnt die eigentliche Arbeit, die anfangs auch noch betreut wird.

WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker und Industrie-Spartenobmann Helmut Schwarzl über die Ziele der Aktion: „Als aktive Plattform wollen wir möglichst viele win-win-Situationen erzeugen. Wir sind überzeugt, dass die neue Initiative ‚Innovation to Company‘ gerade deshalb so interessant ist, weil durch das Zusammenwirken von bestehenden und aufstrebenden Unternehmen und Teams neues Business in Niederösterreich entstehen wird, von dem alle profitieren. Und wer weiß, vielleicht können wir dadurch einen Beitrag zu neuen Erfolgsstorys leisten, die weit über das Land hinausreichen."

Info & Anmeldung per E-Mail: i2c@wknoe.at

Das könnte Sie auch interessieren

FiW NÖ-Landesvorsitzende Vera Sares sagt: „Wir brauchen ein bedarfsorientiertes Bildungsangebot.“

FiW begrüßt Klarstellung zur Ferienbetreuung

Als wichtige, erfreuliche Nachricht für alle berufstätigen Eltern bezeichnet Vera Sares die Klarstellung, dass Freizeitcamps und andere Ferienbetreuungsangebote ab Juni stattfinden können. mehr

Dame mit Weltkarte

Urlaub und Corona“ – Merkblatt in neun Sprachen

Gemeinsame Initiative von Wirtschaftskammer, Land und Industriellenvereinigung NÖ für Arbeitgeberbetriebe – Warnung vor möglichem Lohnentfall – „Das Virus macht auch im Urlaub keine Pause“ mehr