th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

„Ausgezeichnete“ Direktberaterinnen

Beim WIFI-Kurs in St. Pölten „Direktvertrieb – Chance für die Zukunft“ erfuhren die TeilnehmerInnen an zwei vollen Tagen in vier Modulen alles über ihre Tätigkeit in der Wachstumsbranche Direktvertrieb.

V.l.: Anita Stadtherr, Jasmin Bertl, Nina Steigenberger, Petra Weigl, Elizabeth Wustinger, Katharina Lützelberger und Malgorzata Zwiercan-Kociuba.
© Michael Bergauer V.l.: Anita Stadtherr, Jasmin Bertl, Nina Steigenberger, Petra Weigl, Elizabeth Wustinger, Katharina Lützelberger und Malgorzata Zwiercan-Kociuba.

Neben allgemeinen Informationen zur Tätigkeit, zur Interessenvertretung sowie zur täglichen Arbeit der Direktberater aus erster Hand standen zu Beginn die wichtigsten Rechtsvorschriften – wie etwa das Gewerberecht oder die wichtigsten Produktvorschriften – am Programm. Am zweiten Tag wurden das Sozialversicherungs- und das Steuerrecht erklärt.

Abgerundet wurde der Kurs durch ein profundes Verkaufstraining. Der Titel „ausgezeichnete/r Direktberater/in“ kann übrigens auch im Firmen A-Z eingetragen werden.

Der nächste WIFI Kurs findet am 6. und 7. März im WIFI Amstetten statt (Kursnummer 73071039, www.noe.wifi.at). Informationen zum Kurs unter wko.at/noe/wifi-direktvertrieb

Das könnte Sie auch interessieren

LKW

Färber-Venz: Flächendeckende Lkw-Maut zielt am Hauptproblem vorbei und schadet Standort

Für den internationalen Transitverkehr, der schon jetzt Maut zahlt, ändert sich nichts, sehr wohl aber für regionale Zulieferer. Die Mehrkosten tragen letztlich die Konsumenten, kritisiert die Spartenobfrau Beate Färber-Venz. mehr

Faszinierende Einblicke beim Stammtisch des Altwarenhandels

Der erste Stammtisch des Niederösterreichischen Altwarenhandels führte ins Wilhelmsburger Geschirrmuseum. mehr