th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Väter beschenken mit den Produkten des NÖ Fachhandels

Süßigkeiten. Restaurantbesuche. Spirituosen. „Der Vatertag ist eine schöne Gelegenheit, um Dank und Anerkennung auszudrücken und die heimischen Betriebe zu unterstützen“, betont NÖ Handelsobmann Franz Kirnbauer. Laut einer aktuellen Umfrage der KMU Forschung Austria geben die NiederösterreicherInnen heuer im Durchschnitt 46 Euro für Vatertagsgeschenke aus. 

NÖ Handelsobmann Franz Kirnbauer
© Tanja Wagner NÖ Handelsobmann Franz Kirnbauer

Einige Wochen nach den Müttern, werden die Väter im Land gefeiert – heuer am 12. Juni. „Für viele Niederösterreicher ist dieser Tag ein wichtiger Kaufanlass und für die heimischen Betriebe eine gute Umsatzmöglichkeit, vor allem in dieser besonderen Situation“, erklärt Franz Kirnbauer, Obmann der Sparte Handel in der WKNÖ. Wie aktuelle Zahlen der KMU Forschung Austria zeigen, wollen 57 Prozent der Männer und 50 Prozent der Frauen jemanden beschenken. Am häufigsten wird – wenig überraschend - mit 87 Prozent der Vater beschenkt. 20 Prozent der NiederösterreicherInnen beschenken ihren Partner und 4 Prozent ihren Großvater. Dabei planen sie, im Durchschnitt 46 Euro auszugeben.

Die beliebtesten Geschenke 2022

Die beliebtesten Geschenke sind heuer Selbstgemachtes (gebastelt, gekocht, gebacken, 29 Prozent), gefolgt von Süßigkeiten/Schokolade/Pralinen und Gutscheine für gemeinsame Unternehmungen (je 25 Prozent). Außerdem sind noch Restaurantbesuche (20 Prozent), Bier/Spirituosen/sonstige Getränke (16 Prozent) sowie Wein (15 Prozent) und Kleidung/Schuhe (11 Prozent) gängige Geschenke. „Erfreulich ist, dass 78 Prozent der NiederösterreicherInnen ihre Vatertag-Geschenke in stationären Geschäften kaufen wollen“, sagt Kirnbauer und betont: „Unsere Händler garantieren nicht nur eine breite Auswahl und top Beratung, sondern auch ein sicheres Einkaufserlebnis.“

48 Prozent wollen Vatertag heuer feiern

„Nach zwei Jahren im Zeichen der Pandemie und geprägt von Verboten und Verzicht, ist der Vatertag eine schöne Gelegenheit, wieder gemeinsam Zeit zu verbringen“, erklärt der Obmann. Knapp 48 Prozent der NiederösterreicherInnen wollen heuer mit ihrer Familie feiern. „Die NÖ Betriebe und ihre Mitarbeiter wollen mit ihren Produkten und ihrem Service dabei helfen, den Väter im Land eine Freude zu bereiten.“

Hintergründe zum Fest:

Am 12. Juni wird heuer in Österreich der Vatertag gefeiert. Das erst Mal wurde er hierzulande im Jahr 1955 zelebriert. In Anlehnung an den Muttertag wird auch der Vatertag in Österreich meist als Familienfest begangen.

Das könnte Sie auch interessieren

.

Filmfeuerwerk 2023: NÖ Kinos ziehen Bilanz und gehen durchaus optimistisch ins neue Jahr

Nach zwei sehr schwierigen Jahren steigen Besucher- und Umsatzzahlen in den 23 NÖ Kinos wieder. „Wir hoffen, dass wir den positiven Besuchertrend der letzten Wochen auch ins neue Jahr mitnehmen können. Das Filmangebot ist 2023 jedenfalls sehr vielversprechend und bietet eine Fülle an großen Blockbustern“, gibt der NÖ Kino-Sprecher, Mario Hueber, einen Ausblick. mehr

Symbolbild

Webinare geben hilfreiche Tipps

Der Weg zur „richtigen“ Personalsuche und das Thema Blackout werden beleuchtet. mehr

Tanzbild

Alles Walzer: Ballsaison bringt NÖ Wirtschaft in Schwung

In Niederösterreich wird wieder getanzt. Die Ballsaison ist in vollem Gange und die Veranstaltungen sind gut besucht. „Bälle sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor: Sowohl die Tanzschulen, aber auch Gastronomie, Veranstalter, der Modehandel, bis hin zu den Floristen profitieren von den schillernden Abendveranstaltungen“, betont Gert Zaunbauer, Obmann der Freizeit- und Sportbetriebe in der Wirtschaftskammer NÖ (WKNÖ). mehr