th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home
news.wko.at

Volksschule goes HAK: VolksschülerInnen sind „Junior Manager“ an der Vienna Business School

120 VolksschülerInnen erlebten hautnah, was es heißt, zu arbeiten und ein Unternehmen zu führen.

Gruppenfoto
© Bst

V.l.: Bezirksstellenobmann Martin Fürndraht, Stadtrat Gerald Ukmar, Direktorin Brigitte Primavesi-Stingl, Direktorin Marina Röhrenbacher, Bezirksstellenleiterin Karin Dellisch-Ringhofer und eine Schülerin der HAK Plus Mödling, Renate Rode, Roswitha Zieger, IVA-Präsident Helmut Schramm, Leopold Oswald samt Schülerinnen und Schüler der Management HAK Plus Mödling und Karl Stingl, Volksschule Mödling.


Bei einem Besuch der Vienna Business School Mödling (VBS) durften sie ein spielerisches Programm absolvieren, das von einer dritten Klasse der Management HAK Plus erarbeitet wurde.

In den Minifirmen wie Kuschel KG oder Spielewelt OG hieß es, kreativ zu sein: Die Schulkinder schlüpften in die Rolle von Käufern oder Verkäufern, die auf ihre Verkaufsgespräche vorbereitet wurden und sogar ihren eigenen Verkaufsstand gestalten durften. 

Die Initiative „Junior ManagerIn – Wir lernen Wirtschaft“ ist ein ambitioniertes Pilotprojekt der Vienna Business School Mödling. Initiatorin ist Wirtschaftspädagogin Renate Rode, die das Projekt ins Leben rief. „Beim Arbeiten mit den kleinen Managern lernen wir voneinander“, erklärt Pädagogin Rode ihre Beweggründe, die Initiative „Junior ManagerIn“ zu gründen.
Das Projekt wird nicht auf die Vienna Business School Mödling und die Partner-Volksschulen der Umgebung beschränkt bleiben, sondern bald in ganz Österreich Fuß fassen. Unter der Initiative „Volksschule goes HAK“ von Unterrichtministerium und Wirtschaftskammer Niederösterreich soll dieses Modell in allen österreichischen Handelsakademien eingeführt werden.

Direktorin der VBS Marina Röhrenbacher ist stolz auf das „Junior-Manager“-Projekt. Auch die WKNÖ unterstützt das Projekt mit einem Folder samt Urkunde. „Es ist gut, dass sich schon Volksschulkinder für die Wirtschaft interessieren“, so Bezirksstellenobmann Martin Fürndraht.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Krems
V.l.: Tanja Waglechner, Bernhard Waglechner, Markus Riedl, Anne Blauensteiner, Bezirksvertrauensmann Wolfgang Pröglhöf, Jürgen Haberfellner, Maria Millner, Ferdinand Kamenicky und Helga Kamenicky.

Weihnachts-UBITreff bei Winzer Krems

Eine Betriebsbesichtigung im Rahmen des Weihnachts-UBITreffs– Region Waldviertel ist seit vielen Jahren fixer Programmpunkt. Heuer wurden die Winzer Krems besucht. mehr

  • Amstetten
Feierten die langjährige Zugehörigkeit zum Familienbetrieb (v.l.): Leopold Schlöghofer (25 Jahre Fahrverkäufer), Leopoldine Huber (25 Jahre Verkauf), Christian Ungerböck (25 Jahre Fleischer), Alois Moshammer und Cäcilia Moshammer.

Mitarbeiterehrung bei Fleischer Moshammer

„Unsere Mitarbeiter sind ein wesentlicher Faktor für unseren wirtschaftlichen Erfolg", sagt Fleischermeister Alois Moshammer. mehr

  • Sankt Pölten
V.l.: Birgit Grüneis, Christian Pfeiffer, Monika Konlechner, Bezirksstellenobmann Norbert Fidler, Gerhard Konlechner, Gert Dieterich, Andreas Fertner, Gernot Binder und Andreas Kirnberger.

Silberne Ehrenmedaille für Gerhard Konlechner

Lehrlingsausbildner im Uhrmachergewerbe unterstützt Wilhelmsburger Einkaufsnacht und sorgt für Belebung der Innenstadt. mehr