th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht Twitter search print pdf mail linkedin google-plus Facebook arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat
news.wko.at
Mein WKO

Umbau im Gasthaus Tahler in Großotten erfolgreich abgeschlossen

Großotten

v.l.n.r.: Bezirksstellenleiter Andreas Krenn, Alexander, Paula und Max Thaler sowie Bezirksstellenobfrau Doris Schreiber
© Mitarbeiterin der Firma Thaler v.l.n.r.: Bezirksstellenleiter Andreas Krenn, Alexander, Paula und Max Thaler sowie Bezirksstellenobfrau Doris Schreiber

Dass sich Tradition und Moderne nicht unbedingt ausschließen, zeigt der gelungene Umbau des Gasthauses Thaler in Großotten. Bereits vor zwei Jahren wurde mit der Planung begonnen und die letzten Monate investierten Max und Paula Thaler enorm viel Zeit, Kraft und auch Geld in dessen Umsetzung. Sohn Alexander, der in etwa fünf Jahren den Gastronomiebetrieb übernehmen wird freut sich mit seinen Eltern über die gemütliche und doch moderne Ausstattung. Es gibt nunmehr einen Zubau mit Glasfronten welcher den Restaurantbereich beherbergt von wo aus man auch auf die neue Terasse gelangt. Der Schankbereich wurde verlegt um mehr Platz für das Personal zu schaffen. Die urige Gaststube bietet auch für die Schnapserrunden ein besonderes Schmankerl. Es gibt einen Bauerntisch – den sogenannten „Vergelts-Gott-Tisch“ mit einem Fußabsteller und einer Lade für die Schnapskarten. Jener Platz wo bisher die Schank stand wurde zu einem „Stüberl“ umfunktioniert, wo auch Familienfeiern und Sitzungen mit bis zu 20 Personen abgehalten werden können.

Bezirksstellenobfrau Doris Schreiber und Bezirksstellenleiter Andreas Krenn besuchten Familie Thaler und zeigten sich begeistert von dem gelungenen Umbau, den vielen liebevollen Details und dem modernen Flair gepaart mit rustikalen Akzenten. Sie wünschten der Familie Thaler alles Gute für die Zukunft und vor allem viele Gäste nach dem Umbau und dem langen Lockdown in der Gastronomie.

Das könnte Sie auch interessieren

V.L. Martin Feigl, Harald Sisa, Gertraud Piglmaier, Alfred Babinsky, Benjamin Piglmaier, Hans-Peter Piglmaier

30 Jahre bei der Firma Elektro Piglmaier

Seit 30 Jahren ist Harald Sisa bei der Firma Piglmaier aus Hollabrunn beschäftigt. Im selben Betrieb absolvierte er auch seine Lehre zum Elektrotechniker.   mehr

Bonus-Gründer-Ticket für „modegraf.“

Das letzte Bonusticket der Stadtgemeinde Scheibbs im Zuge des LEADER-Projekts „Gründung findet Stadt – Eine Initiative der Eisenstraße NÖ“ ist vergeben. mehr